Jetzt Live
Startseite Flachgau
Flachgau

A10: Mega-Stau nach Lkw-Unfall bei Grödig

Auf der A10 Tauernautobahn ist bei Grödig (Flachgau) in Fahrtrichtung Villach ist ein Lkw in die Leitplanken gerutscht. Da der rechte Fahrstreifen und der Pannenstreifen gesperrt werden mussten, bildete sich ein rund zehn Kilometer langer Stau.

Ein Lkw kam auf der A10 Tauernautobahn in Fahrtrichtung Villach am Freitagmorgen ins Schleudern. Er legte laut Polizeisprecher Anton Schentz eine 360-Grad-Drehung hin und prallte etwa auf der Höhe von Grödig in die Leitplanken der A10.

Glück im Unglück

Der Lastwagenlenker dürfte Glück gehabt haben. Am Fahrzeug entstand kaum sichtbarer Schaden, urteilte der Polizeisprecher über die Verkehrskameras. Aus dem Lastwagen sind laut Feuerwehr Grödig rund 600 Liter Diesel ausgetreten.

Sowohl die Feuerwehr Grödig als auch der Löschzug Niederalm, welche mit fünf Fahrzeugen vor Ort waren, versuchten so viel Diesel wie möglich mittels Ölbindemittel aufzufangen, aber der Großteil war bereits ins Erdreich gelangt. Durch die zeitaufwändigen Aufräumungsarbeiten bildete sich ein ca 10 Kilometer langer Stau bis auf die A1 zurück.

Verunfallter Lkw auf A10 geborgen

Der deformierte Lkw wurde von der Firma Eberl Abschleppservice geborgen.  Die Bezirkshauptmannschaft Salzburg Umgebung ließ anschließend das Erdreich an der Unfallstelle ausbaggern, um gröbere Umweltschäden zu vermeiden. Durch diese Arbeiten blieb die rechte Fahrspur bis ca. 13:00 Uhr gesperrt, teilte die Polizei am Nachmittag in einer Aussendung mit.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 17.06.2019 um 03:08 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/flachgau/a10-mega-stau-nach-lkw-unfall-bei-groedig-42684571

Kommentare

Mehr zum Thema