Jetzt Live
Startseite Flachgau
Flachgau

Alkolenker mit kleinem Sohn in Salzburg gleich zwei Mal gestoppt

Der 29-jährige Lenker war zuvor wegen seiner aggressiven Fahrweise aufgefallen. Neumayr/Symbolbild
Der 29-jährige Lenker war zuvor wegen seiner aggressiven Fahrweise aufgefallen.

Im Salzburger Flachgau hat sich in der Nacht auf Sonntag ein Alkolenker als ziemlich unbelehrbar erwiesen. Zudem zeigte der Mann ein ordentliches Maß an Verantwortungslosigkeit: Er wurde binnen eineinhalb Stunden gleich zwei Mal betrunken von der Polizei erwischt. In beiden Fällen saß dabei sein achtjähriger Sohn am Rücksitz.

Zunächst stoppte die Polizei gegen 00:30 Uhr in St. Leonhard bei Grödig den Wagen des Einheimischen. Der 29-jährige Lenker war zuvor wegen seiner aggressiven Fahrweise aufgefallen. Ein Test mit dem Alkomaten ergab einen Wert von 1,4 Promille. Im Auto saß ein Beifahrer, am Kindersitz im Fond der Sohn des Lenkers. Die Polizei nahm dem Mann den Führerschein ab und untersagte die Weiterfahrt. Das Trio machte sich darauf zu Fuß auf den Weiterweg zum Haus des unweit wohnenden Beifahrers.

Alkolenker zum zweiten Mal kontrolliert

Dort setzte sich der 29-Jährige in den Kleinwagen seines Freundes und fuhr in die Stadt Salzburg um die Mutter des Kindes zu treffen - und geriet dabei kurz vor 2:00 Uhr gleich in die nächste Polizeikontrolle. Wieder mit dem Freund am Beifahrersitz, wieder mit dem Sohn am Rücksitz. Nur dass der Bub dieses Mal nicht ordungsgemäß gesichert war. Auch bei der zweiten Kontrolle verlief der Alkotest positiv, dieses Mal zeigte der Alkomat einen Wert von 1,2 Promille.

Auch Beifahrer angezeigt

Der Alkolenker wird angzeigt, auch sein Freund kommt nicht ungeschoren davon: Der Beifahrer wird wegen "Beihilfe zu einer Verwaltungsübertretung" angezeigt. (APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 20.09.2019 um 02:26 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/flachgau/alkolenker-mit-kleinem-sohn-in-salzburg-gleich-zwei-mal-gestoppt-41712202

Kommentare

Mehr zum Thema