Jetzt Live
Startseite Flachgau
Flachgau

Alpinist Kammerlander bei Horrorcrash schwer an Beinen verletzt

Der Extrembergsteiger Hans Kammerlander, der ein Sportfachgeschäft in Anif (Flachgau) betreibt, ist bei einem Autounfall in Südtirol schwer verletzt worden. Vor allem sein rechtes Knie soll schwer lädiert sein.

Dies berichtete die Tageszeitung "Dolomiten" (Mittwochsausgabe). Der Unfall forderte einen Toten und fünf Verletzte. Ein 23-jähriger Südtiroler war gegen 19 Uhr ins Schleudern geraden, streifte drei entgegenkommende Autos und prallte schließlich frontal gegen den Kleinbus Kammerlanders.

 

Das Wrack von Kammerlanders Pkw. Salzburg24
Das Wrack von Kammerlanders Pkw.
FF Uttenheim

 

Ein Toter bei Horrorcrash

Für den 23-Jährigen kam jede Hilfe zu spät. Der 56-jährige Südtiroler Alpinist, der am Steuer seines Wagens saß, wurde mit schweren Verletzungen an den Beinen ins Krankenhaus nach Bruneck eingeliefert. Nach einer Operation, soll es dem Extrembergsteiger dem Umstand entsprechend gut gehen, wie die ärtzliche Direktorin des Krankenhauses mitteilte. Die vier weiteren am Unfall beteiligten Personen wurden leicht verletzt.

Kammerlanders Wagen völlig zerstört

Der Unfall hatte sich laut "Dolomiten" auf der sogenannten "Uttenheimer Länge" zwischen Uttenheim und Mühlen in Taufers im Südtiroler Pustertal ereignet. Das Auto des 23-Jährigen wurde beim Zusammenprall von der Fahrbahn in eine Wiese geschleudert. Der Wagen Kammerlanders kam völlig zerstört auf der Fahrbahn zum Stehen. (APA)

Aufgerufen am 23.03.2019 um 03:42 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/flachgau/alpinist-kammerlander-bei-horrorcrash-schwer-an-beinen-verletzt-44341333

Kommentare

Mehr zum Thema