Jetzt Live
Startseite Flachgau
Crash mit Pkw auf B158

Radfahrer schleudert über Motorhaube

Rettung Bilderbox/Symbolbild
Der verletzte Radfahrer wurde von den Einsatzkräften an Ort und Stelle versorgt und anschließend ins Unfallkrankenhaus Salzburg eingeliefert. 

Bei der Kollision mit einem Auto auf der B158 in St. Gilgen (Flachgau) ist am Ostermontag ein Radfahrer verletzt worden. Der 34-Jährige wurde nach dem Aufprall über die Motorhaube des Pkw geschleudert.

Sankt Gilgen

Wie die Polizei am Nachmittag mitteilt, war der 28-jährige Autofahrer aus Salzburg am Vormittag mit seinem Pkw auf der B158 von St. Gilgen in Richtung Fuschl unterwegs. Kurz nach der Ortausfahrt soll er laut Zeugenaussagen in geringem seitlichem Abstand einen 34-jährigen Radfahrer überholt haben und mit dem Zweiradfahrer kollidiert sein.

Radfahrer bleibt verletzt auf B158 liegen

Durch den Anprall schleuderte es den Radfahrer auf die Motorhaube des Pkw, woraufhin der 34-Jährige, mit Verletzungen unbestimmten Grades, auf der Fahrbahn zu liegen kam. Nach der Erstversorgung durch die Einsatzkräfte wurde der Radfahrer in das Unfallkrankenhaus Salzburg eingeliefert.

An Fahrrad und Pkw entstand erheblicher Sachschaden. Die Alkotests bei den Lenkern verliefen negativ.

Aufgerufen am 20.05.2019 um 08:28 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/flachgau/b158-radfahrer-schleudert-nach-crash-mit-pkw-ueber-motorhaube-69172324

Kommentare

Mehr zum Thema