Jetzt Live
Startseite Flachgau
Jede Hilfe zu spät

Ehepaar stirbt bei Badeunfall im Fuschlsee

Elsbethener (81) versuchte seine Frau zu retten

Ein Ehepaar aus Elsbethen im Flachgau ist bei einem Badeunfall im Fuschlsee (Flachgau) ums Leben gekommen. Laut Wasserrettung drohte die Frau 50 Meter vom Ufer entfernt beim Schwimmen zu ertrinken. Der Mann versuchte noch, sie aus dem Wasser zu retten, ging aber ebenfalls unter. Für beide kam jede Hilfe zu spät.

Fuschl am See

Bei den Toten handelt es sich um ein pensioniertes Ehepaar, berichtet die Wasserrettung Salzburg in einer Aussendung. Wie die Polizei Salzburg später konkretisierte, handelt es sich um eine 78-jährige Frau und deren 81-jährigen Ehemann aus Elsbethen.

Passanten ziehen Mann aus Wasser

Ersthelfer retteten den Mann noch ans Ufer, konnten ihn aber nicht mehr reanimieren. Die Taucher von Feuerwehr und Wasserrettung suchten nach der untergegangenen Frau. Gut 45 Minuten konnte sie aber nur noch tot aus fünf Metern Tiefe geborgen werden.

Zwei Personen sterben bei einem Badeunfall am Badeplatz Wesenauer im Fuschlsee - Großeinsatz der Rettungskräfte! Ersten...

Gepostet von Österreichische Wasserrettung Landesverband Salzburg am Mittwoch, 1. Juli 2020

 

Floriani und Wasserrettung suchen Vermissten

Insgesamt stand die Wasserrettung mit 30 Einsatzkräften und mehreren Booten und Tauchern im Einsatz, auch das Rote Kreuz, die Feuerwehr Fuschl, die Berufsfeuerwehr Salzburg und die Polizei waren ausgerückt.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 07.07.2020 um 11:07 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/flachgau/badeunfall-am-fuschlsee-zwei-tote-89602708

Kommentare

Mehr zum Thema