Jetzt Live
Startseite Flachgau
Flachgau

Bergheim: 27 Mitarbeiter von Schlachthof gekündigt

Die 27 Schlachter hoffen auf eine Übernahme durch den neuen Geschäftspartner. Neumayr/Archiv
Die 27 Schlachter hoffen auf eine Übernahme durch den neuen Geschäftspartner.

Trotz guter Auftragslage wurden 27 Mitarbeiter eines Bergheimer Schlachthofes (Flachgau) am Freitag entlassen. Die Schlachter waren über eine deutsche Firma angestellt, welche vorläufig Insolvenz anmelden musste.

Bei einer Betriebsversammlung auf dem Parkplatz des Firmengeländes wurde am Donnerstag vermittelt, dass die Firma Alpenrind nach einer Nachfolgefirma suche. „Alpenrind-Geschäftsführer Roland Ackermann sollte seiner sozialen Verpflichtung nachkommen und der Nachfolgerfirma die Übernahme der derzeit tätigen 27 Arbeiter ans Herz legen“, erklärt der zuständige Gewerkschaftssekretär Daniel Mühlberger.

Ungarische Verträge bei österr. Schlachthof?

Die Gewerkschaft vermutet, dass mittels ungarischer Arbeitsverträge das österreichische Arbeits- und Sozialrecht ausgehebelt werden könnte. Der Verdacht, dass diese Vorgehensweise derzeit teilweise am Schlachthof  bereits angewendet wird und sicher weiter zur Anwendung kommt, erhärtete sich. "Der Günstigste wird den Auftrag bekommen" so Mühlberger abschließend.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 20.09.2019 um 10:15 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/flachgau/bergheim-27-mitarbeiter-von-schlachthof-gekuendigt-41642239

Kommentare

Mehr zum Thema