Jetzt Live
Startseite Flachgau
Schwer verletzt

Bergsteigerin stürzt am Frauenkopf 50 Meter ab

Mit Hubschrauber ins LKH Salzburg geflogen

Absturz Frauenkopf Rotes Kreuz Salzburg
Die Absturzstelle der Bergsteigerin.

Ein Bergsteigerin ist am Samstag am Frauenkopf bei Fuschl (Flachgau) 50 Meter abgestürzt. Die Schwerverletzte wurde mit dem Christophorus "C6" ins Landeskrankenhaus Salzburg geflogen, berichtet das Rote Kreuz auf S24-Nachfrage.

Fuschl am See

Die 58-Jährige war in Begleitung zweier weiterer Bergsteiger (31 Jahre und 63 Jahre alt) unterwegs. Die Frau stürzte am Schobersteig auf circa 1.300 Metern Seehöhe zwischen Schober (1.328 Meter Seehöhe) und Frauenkopf (1.287 Meter Seehöhe) auf losem Geröll 50 Meter ab.

Schwerverletzte mittels 50-Meter-Tau geborgen

Bei dem Absturz über teils felsdurchsetztes Gelände verletzte sich sie sich schwer und musste durch die Besatzung des Notarzthubschraubers mittels 50-Meter-Tau geborgen werden. Im Anschluss wurde sie ins Landeskrankenhaus Salzburg geflogen.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 13.07.2020 um 03:28 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/flachgau/bergsteiger-stuerzt-am-frauenkopf-ab-schwer-verletzt-88828417

Kommentare

Mehr zum Thema