Jetzt Live
Startseite Flachgau
Flachgau

Bergsteigerin bei Alpinunfall schwer verletzt

Die Frau knickte um und erlitt dabei eine schwere Bänderverletztung. Bilderbox
Die Frau knickte um und erlitt dabei eine schwere Bänderverletztung.

Eine schwere Bänderverletzung erlitt Montagnachmittag eine deutsche Bergsteigerin, als sie am Osterhorn (Flachgau) umknickte.

Ein deutsches Urlauberpaar unternahm am Montag eine Bergtour von Abersee (Gem. St. Gilgen) auf das Osterhorn (1.746 Meter). Als sie beim Abstieg über den markierten Steig die Zinckeneckalm erreichten, knickte die 59-jährige Deutsche mit dem linken Knöchel um.

Frau schwer verletzt

Sie konnte sich in der Folge nur mit Hilfe ihres Gatten bis zur nahe gelegenen Almhütte schleppen und verständigte per Handy die Polizei über ihre missliche Lage. In weiterer Folge wurde das Urlauberpaar von einem Alpinpolizisten und einem Bergrettungsmann aus Strobl mit einem geländegängigen Fahrzeug an der Zinkeneckalm abgeholt und ins Tal gefahren, wo der Deutsche seine Gattin selbst mit seinem Auto in das LKH Bad Ischl einlieferte. Es dürfte sich vermutlich um eine schwere Bänderverletzung handeln.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 06.03.2021 um 10:04 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/flachgau/bergsteigerin-bei-alpinunfall-schwer-verletzt-41689213

Kommentare

Mehr zum Thema