Jetzt Live
Startseite Flachgau
Betrug bei privatem Autokauf

Käufer bezahlt zu wenig und stiehlt Kennzeichen

Fahndung nach Pkw und Taferln erfolgreich

SB, Polizei, APA/LUKAS HUTER
Eine Fahndung nach Pkw und Kennzeichen durch die Polizei verlief erfolgreich. (SYMBOLBILD)

Beim privaten Auto-Verkauf wurde gestern ein Flachgauer betrogen. Der Käufer bezahlte nicht nur zu wenig, sondern stahl auch noch die Kennzeichen des zweiten Autos des Verkäufers.

Ein 35-jähriger Flachgauer wurde gestern laut Polizei beim privaten Auto-Verkauf betrogen.

Kennzeichen gestohlen

Zum einen bezahlte der Käufer nicht wie vereinbart 2.000 Euro für den nicht zum Verkehr zugelassenen Pkw, sondern 350 Euro weniger. Den fehlenden Betrag bemerkte der Verkäufer erst, als der Käufer und seine Begleiterin bereits vom Übergabeort verschwunden waren. Stattdessen stellte er dort fest, dass die beiden offenbar auch die Kennzeichen seines zweiten Autos gestohlen hatten.

Fahndung erfolgreich

Eine Fahndung nach dem Pkw und dem gestohlenen Kennzeichen verlief erfolgreich. An der Grenze zu Deutschland konnte eine 27-Jährige im gesuchten Fahrzeug mit den gestohlenen Taferln angehalten werden. Der männliche Käufer kam jedoch mit seinem Pkw über die Grenze.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 21.06.2021 um 07:33 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/flachgau/betrug-kaeufer-stiehlt-privatem-auto-verkaeufer-kennzeichen-104080084

Kommentare

Mehr zum Thema