Jetzt Live
Startseite Flachgau
Flachgau

Betrunkener Kasache beinahe im zehn Grad kalten Wallersee ertrunken

Ein schwer betrunkener Kasache wäre am Samstag zu Mittag beinahe im Wallersee im Salzburger Flachgau ertrunken. Der 31-Jährige, der in Deutschland lebt, war mit Freunden im Bereich des Seehotels in Neumarkt fischen. Dabei dürfte auch reichlich Alkohol geflossen sein.

Wegen der Hitze schwamm er dann im zehn Grad kalten Wasser hinaus und verlor die Kraft. Ein Segler konnte ihn in sein Boot ziehen und so vor dem Ertrinken retten, sagte Polizei-Sprecherin Karin Temel zur APA.

Pensionist alarmierte Wasserrettung Wallersee

Ein 69-jähriger Pensionist aus der Stadt Salzburg hatte den bereits verzweifelt um sich schlagenden Mann im Wasser bemerkt. Er lenkte sein Boot hin, konnte den 31-Jährigen an Bord ziehen und zum Ufer bringen, wo ihn bereits das Rote Kreuz erwartete. Die ebenfalls ausgerückte Wasserrettung konnte ihren Einsatz wieder beenden. Der Kasache lehnte einen Transport ins Krankenhaus ab. Ein Alkomattest ergab einen Wert von 1,8 Promille. (APA)
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 14.04.2021 um 08:07 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/flachgau/betrunkener-kasache-beinahe-im-zehn-grad-kalten-wallersee-ertrunken-59336809

Kommentare

Mehr zum Thema