Jetzt Live
Startseite Flachgau
Abschwung

Corona-Krise lässt Palfinger-Gewinn einbrechen

Stabilisierung der Märkte im zweiten Halbjahr erwartet

Palfinger APA/BARBARA GINDL/Symbolbild
Vor allem die Monate April und Mai seien durch Störungen der Lieferketten, nationale Lockdowns und Werkschließungen geprägt gewesen, teilte Palfinger mit.

Die Corona-Krise und der weltweite Wirtschaftsabschwung haben den börsennotierten Salzburger Kranhersteller Palfinger im ersten Halbjahr hart getroffen. Der Konzerngewinn brach um 65 Prozent auf 15 Mio. Euro ein, der Umsatz verringerte sich um 18 Prozent auf knapp 730 Mio. Euro.

Bergheim

Vor allem die Monate April und Mai seien durch Störungen der Lieferketten, nationale Lockdowns und Werkschließungen geprägt gewesen, teilte Palfinger am Donnerstag in einer Aussendung. "Wir haben diese Phase der Krise gut gemeistert und starten auf einer soliden Basis in das 2. Halbjahr", so Palfinger-Chef Andreas Klauser. Eine leichte Erholung sei ab Juni sichtbar gewesen.

Palfinger: Keine Angaben zu erwarteten Gewinn

Ohne weitere externe Schocks visiert das Palfinger-Management für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatz von 1,5 Mrd. Euro an. Zum erwarteten Gewinn wurden keine Angaben gemacht. "Die Märkte stabilisieren sich, die Visibilität verbessert sich", sagte der Palfinger-Chef. Die Erholung vor allem der europäischen Wirtschaft gehe mit einer erhöhten Nachfrage einher. Das Auftragsbuch des Kranherstellers liegt nach eigenen Angaben weitgehend auf dem Niveau von Ende 2019.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 26.10.2020 um 06:50 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/flachgau/corona-krise-laesst-palfinger-gewinn-einbrechen-90837166

Kommentare

Mehr zum Thema