Jetzt Live
Startseite Flachgau
Coronavirus in Salzburg

16 Menschen in Behinderten-Einrichtung infiziert

Haus im Flachgau steht unter Quarantäne

SB, Coronavirus APA/dpa/Christophe Gateau
15 Menschen in dem Wohnheim wurden positiv getestet. (SYMBOLBILD)

Die Gesundheitsbehörden in Salzburg haben am Dienstagnachmittag erstmals eine stärkere Häufung von Coronavirus-Fällen in einer Einrichtung für Menschen mit Behinderung gemeldet. Nach dem am Montag ein erster positiver Covid-19-Test vorlag, wurden alle 28 Mitarbeiter und 16 Bewohner getestet.

Betroffen ist ein Haus der Lebenshilfe im Flachgau, wie die Organisation in einer Aussendung mitteilt. In der Folge wurde bei 14 Mitarbeitern und zwei Bewohnern eine Infektion mit Covid-19 festgestellt. Vier Testergebnisse waren zuletzt noch ausständig. Das betroffene Wohnhaus steht unter Quarantäne, zudem sei an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Schutzkleidung ausgehändigt worden.

1.088 Kroatien-Rückkehrer für Test registriert

Ungebrochen stark ist im Bundesland auch die Nachfrage nach den Gratis-Tests für Kroatienrückkehrern. Bis zum Nachmittag haben sich bei der Hotline 1450 1.088 Personen gemeldet. Die Zahl der aktiv infizierten Personen im Bundesland lag mit Stand 16.30 Uhr bei 129, die Hälfte der Fälle wurde im Flachgau registriert.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 16.04.2021 um 02:19 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/flachgau/coronavirus-16-infektionen-in-behinderten-einrichtung-91669729

Kommentare

Mehr zum Thema