Jetzt Live
Startseite Flachgau
Flachgau

Diebe schlagen abermals in Salzburger Kirchen zu

Die Kirche in St. Veit wurde abermals zum Tatort. Neumayr/Archiv
Die Kirche in St. Veit wurde abermals zum Tatort.

Die Serie von Diebstählen in Kirchen im Bundesland Salzburg reißt nicht ab. So wurden am Donnerstag aus dem Gotteshaus in Goldegg (Pongau) drei Krippenfiguren gestohlen. Auch die St. Veiter Kirche wurde abermals zum Tatort. Über die Höhe des Sachschadens ist nichts bekannt. Es ist von einer Diebesbande auszugehen. 

In Goldegg wurden im Laufe des Donnerstags vom Seitenaltar der Kirche drei Krippenfiguren gestohlen. Bereits letzten Sonntag schlugen Unbekannte in der Kirche in St. Veit zu. Wie die Polizei am Freitag berichtete, wurde ein polychrom gefasstes Kreuz aus dem Drehtabernakel entwendet.

Kirchendiebe in ganz Salzburg aktiv

Aus der St. Veiter Kirche wurde bereits Anfang Jänner zwei vergoldete Holzkerzenständer, zwei Heiligenfiguren sowie zwei Bilder gestohlen. Ebenso schlugen Diebe in den vergangenen Wochen bereits in Kirchen in Oberndorf (Flachgau), Kaprun (Pinzgau) und der Stadt Salzburg zu.

Aufgerufen am 23.01.2019 um 12:27 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/flachgau/diebe-schlagen-abermals-in-salzburger-kirchen-zu-57782287

Kommentare

Mehr zum Thema