Jetzt Live
Startseite Flachgau
Flachgau

Eddy Merckx Classics: 1.500 Radfahrer unterwegs

Premiere beim Eddy Merckx-Radrennen: Es ging von Fuschl los. Neumayr
Premiere beim Eddy Merckx-Radrennen: Es ging von Fuschl los.

Für echte Radrenner sind 38 Kilometer nicht der Rede wert. Im Tross von Radsportlegende Eddy Merckx aber ein langersehnter Traum. Rund hundert VIP Radler starteten demnach zur „Aufwärmrunde“ für das heurige Eddy Merckx Classic – dem Radsportklassiker in Salzburg schlechthin. Mit einer Premiere: Dieses Mal ging es von Fuschl (Flachgau) los. Die VIP Radler Richtung Faistenau, Strubklamm, Ebenau und zurück.

Die „echten“ Radler – an die 1.500 waren es am Sonntag,  strampelten 106 oder 169 Kilometer (lange Strecke) quer durch den Flachgau bis nach Mattighofen und den Mondsee entlang zurück an den Fuschlsee.

Namensgeber Eddy Merckx radelte und feierte

Und der Namensgeber Eddy Merckx trat dabei selbst kräftig in die Pedale. Feierte aber auch. Immerhin feierte die Radlegende kürzlich seinen 70. Geburtstag. Aber anstatt Geburtstagsgeschenke einzuheimsen, überraschte der Belgier den Erfinder des Rennens, SLT Chef Bauernberger mit einem besonderen Geschenk: Die Seriennummer zwei - die Nummer eins behielt sich Eddy Merckx selber - des eigens zu seinem Geburtstag produzierten Rennrades. Ein Bike mit allem Drum und Dran, was die Rennsporttechnik zu bieten hat. Streng limitiert auf 70 Stück und trotz dem Preises von 15.000 Euro schon längst ausverkauft.

Startgebührt geht in „Wings for Life“ Stiftung

Die übrigen VIP Radler – unter anderem die Sportasse Andi Goldberger und Andi Prommegger, Eddy´s Radfreunde Rudi Altig und Georg Postl und Künstler Günther Edlinger (er designte das heurige Trikot) machten ihr Geld ohnehin für einen guten Zweck locker. Die 200 Euro Startgebühr summierten sich über 20.000 Euro für die „Wings for Life“ Stiftung.

Sturz bei Eddy Merckx Classics

Bei dem Radrennen hat sich am Sonntag eine Teilnehmerin bei einem Unfall verletzt. In Eugendorf war ein Pulk von Rennfahrern unterwegs, als ein Autolenker teilweise auf der Fahrbahn ein Wendemanöver durchführte. Der Pulk musste zusammenrücken, eine 49-jährige Rennfahrerin stürzte. Sie wurde ins UKH nach Salzburg gebracht, so die Polizei.

(SALZBURG24/APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 13.11.2019 um 07:53 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/flachgau/eddy-merckx-classics-1-500-radfahrer-unterwegs-48443419

Kommentare

Mehr zum Thema