Jetzt Live
Startseite Flachgau
"Eisgeil"

Eisschwimmen wird Trend in Salzburg

Seehamer Gruppe über den Reiz am Winterbaden

Eisschwimmen steht dieser Tage hoch im Kurs: Immer mehr Menschen wagen auch im Winter den Sprung in die Salzburger Seen. Wir haben mit den Seehamer Eisschwimmern über den neuen Trend gesprochen und nachgefragt, was für sie den Reiz an der Sache ausmacht.

Seeham

Jeden Sonntag um 14 Uhr ist es soweit: Die Seehamer Eisschwimmer versammeln sich am Strandbad Seeham (Flachgau) zu ihrem wöchentlichen Ritual, und das schon seit etwa sieben Jahren. Bei einer Wassertemperatur von etwa 2 Grad denken nicht viele an eine Runde im See. Die Salzburger Eisschwimmer aber fiebern dem Tag schon regelrecht entgegen.

Eisschwimmen nur mit Badehose und Haube

"Wir warten bis alle da sind, dann geht es recht zügig los", beschreibt Bernhard Voglmayr von den Seehamer Eisschwimmern das wöchentliche Prozedere. Die Schwimmer (derzeit übrigens nur Männer) stellen sich auf, jeder sucht sich ein Plätzchen – aktuell mit dem nötigen Sicherheitsabstand – dann entkleiden sie sich. Der Verein lässt dabei nur das Tragen von Badehose und Haube zu, Neoprenschuhe oder gar ein Neoprenanzug sind nicht erlaubt.

6.jpg Seehamer Eisschwimmer/Bernhard Voglmayr
Bernhard Voglmayr im eisigen Nass.

"Eisgeil!": Ab, in den zwei Grad kalten Grabensee

Dann ist es soweit: Die Schwimmer stellen sich auf und laufen in Richtung Wasser. "Dabei gibt es ein wichtiges Wort – 'Eisgeil'. Das wird beim Reingehen immer gerufen, auch ein bisschen, um den Schmerz loszuwerden", führt Voglmayr weiter aus. Dabei geht jeder dann etwas anders vor, manche schwimmen, andere tauchen gar mit dem Kopf unter, wieder andere stehen starr da und hören in ihren Körper hinein.

 

Taube Finger und Zehen

Das kalte Nass senkt die Herzfrequenz und führt zu Taubheit in den Extremitäten. Deshalb empfiehlt der routinierte Eisschwimmer nicht länger als zehn Minuten im Wasser zu bleiben. Doch damit ist das Ritual noch nicht beendet. "Wir gehen immer zwei Mal rein. Denn beim ersten Mal kämpft man gegen die Überwindung, erst beim zweiten Mal zählt es dann auch", erzählt der Salzburger mit einem Schmunzeln.

Auf die kalte Erfrischung wird dann noch mit einem gemeinsamen Bier angestoßen. Zuvor trocknen sich die Eisschwimmer gut ab und achten darauf, Finger und Zehen wieder auf Betriebstemperatur zu bringen.

Eisschwimmer Seeham

Hier ein kurzer Trailer über die Seehamer Eisschwimmer ( Hendrik Eisschwimmörson ) März 2018 LG RAW www.raw-foto.at

Gepostet von Seehamer Eisschwimmer am Sonntag, 18. März 2018

In der Pandemie von der Attraktion zum Trend?

Vor allem in diesem Winter stellten die Seehamer Eisschwimmer reges Interesse an ihrem Sport fest. Viele Spaziergänger würden stehenbleiben und die Situation beobachten. Auch Familienangehörige kämen oft mit Punsch vorbei. "Wir haben zuletzt mitbekommen, dass auch Leute, die nicht im Verein sind, mit ihrer eigenen Gruppe schwimmen gehen", so Voglmayr. Er erklärt sich das gestiegene Interesse mit der Corona-Pandemie. "Die Menschen suchen nach Aktivitäten. Sie wollen raus und in der Natur unterwegs sein, viele ernähren sich gesünder und schauen auf sich selbst und die Gesundheit. Das passt zusammen."

Eisschwimmen stärkt Immunsystem

Viele würden somit auch auf die gesundheitlichen Aspekte des Eisschwimmens schwören. So soll das kalte Nass das Immunsystem stärken, durch die mentale Herausforderung werde auch die psychische Gesundheit gefördert. "Es macht wirklich süchtig. Man fühlt sich wie ein neuer Mensch, wenn man da rauskommt", schwärmt der Salzburger Eisschwimmer.

Kalt duschen zur Vorbereitung

Menschen, die das Eisschwimmen einmal ausprobieren wollen, empfiehlt Voglmayr, zumindest ein Monat lang nur kalt zu duschen. So könne der Körper auf die eisigen Temperaturen vorbereitet werden, wenn auch ein zwei Grad kalter See nicht mit einer kalten Dusche zu vergleichen sei. Der nächste Sonntag dürfte nach Geschmack der Eisschwimmer sein, am Wochenende werden im Flachgau Temperaturen von bis zu -9 Grad erwartet.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 15.05.2021 um 11:33 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/flachgau/eisschwimmen-salzburger-verein-ueber-den-neuen-trend-99607966

Kommentare

Mehr zum Thema