Jetzt Live
Startseite Flachgau
Ferngesteuertes Auto

Spielzeug-Akku löst Hausbrand in Faistenau aus

Mutter und Kinder fliehen vor Flammen auf Balkon

Der Akku eines ferngesteuerten Fahrzeugs dürfte in der Nacht auf Freitag der Auslöser für den Brand in einem Faistenauer Mehrfamilienhaus gewesen sein. Bei den Löscharbeiten wurde ein 36-jähriger Familienvater verletzt.

Faistenau

Die 31-jährige Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses im Faistenauer Ortsteil Wald (Flachgau) wurde letzte Nacht von Geräuschen der Flammen in ihrem Haus geweckt. Aufgrund der starken Rauchentwicklung flüchtete sie mit ihren beiden Kindern im Alter von zwei und fünf Jahren auf die Terrasse im ersten Stock, schildert die Polizei in einer Aussendung. Ihr 36-jähriger Ehemann und der 56-jährige Vater konnten mit vereinten Kräften das Feuer selbst löschen.

Faistenau: Feuerwehren retten Familie von Balkon

Durch das rasche Einschreiten der Feuerwehrkräfte konnten die Mutter und die beiden Kinder über eine Leiter geborgen und in Sicherheit gebracht werden. Der 36-Jährige erlitt leichte Verbrennungen an beiden Händen und wurde mit der Rettung in das Landeskrankhaus Salzburg gebracht. Sonst blieben alle Bewohner unverletzt.

Verdacht auf Rauchgasvergiftung bei Hausbrand

Vorsorglich wurden die beiden Kinder und ihre Mutter in das Landeskrankenhaus Salzburg gebracht, um eine etwaige Rauchgasvergiftung ausschließen zu können. Vorort waren die Feuerwehren von Faistenau, Hof bei Salzburg und St. Gilgen. Derzeit ist nicht bekannt, wie hoch der Sachschaden ist. Als Brandursrsache wird der Akku eines ferngesteuerten Fahrzeugs vermutet.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 06.10.2022 um 03:45 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/flachgau/faistenau-spielzeug-akku-loest-hausbrand-aus-126463456

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Artikel. Starte die Diskussion.

Kommentare anzeigen K Kommentare ausblenden Esc Teile uns deine Meinung mit.

Mehr zum Thema