Jetzt Live
Startseite Flachgau
Flachgau

Fallschirm-Zielsprungweltcup in Thalgau

Der Weltcup im Fallschirm-Zielspringen war ein voller Erfolg. FMT-Pictures/TA
Der Weltcup im Fallschirm-Zielspringen war ein voller Erfolg.

Ein Event der Extraklasse mit tollen sportlichen Leistungen und einem tollen Rahmenprogramm fand am Wochenende in Thalgau (Flachgau) statt: Der Fallschirm-Zielsprungweltcup.

Insgesamt waren pro Athlet acht Sprünge geplant. Aufgrund der heiklen Wettersituation konnten im Endeffekt fünf Durchgänge vollständig absolviert werden. Da bereits ab vier Durchgängen eine offizielle Wertung für den Weltcup zustande kommt gibt es auch ein Endergebnis.

Sieger aus Slowenien

Sieger in der Mannschaft wurden fast erwartungsgemäß die Profis aus Slowenien, die mit einer insgesamten Abweichung von nur 18 Zentimeter ganz oben auf dem Siegertreppchen landeten. Das Stockerl komplettieren das zweite Team aus Slowenien, welches das heimische Team HSV Red Bull Salzburg 1 um nur einen Zentimeter auf den dritten Platz verwieß. Somit wiederholten die HSV Athleten direkt nach Peiting in Deutschland völlig unerwartet Platz 3 in der weltweit stärksten Fallschirmsprungserie.

In der Einzelwertung gewann bei den Herren Senad Salkic aus Slowenien mit der unglaublichen Leistung von einem Zentimeter Abweichung bei seinen fünf Sprüngen.

Unglaubliche null Zentimeter Abweichung

Noch sensationeller war die Leistung bei den Damen. Evangelina Warich aus Deutschland schaffte unfassbare null Zentimeter Abweichung und versetzte damit ihre Konkurrenz in Staunen.

Bronze in der Teamwertung (Michael Löberbauer, Paul Steiner, Magdalena Schwertl, Sebastian Graser, Toni Gruber) und Gold für Sebastian Graser in der Juniorenwertung/flyhigh/Steiner Salzburg24
Bronze in der Teamwertung (Michael Löberbauer, Paul Steiner, Magdalena Schwertl, Sebastian Graser, Toni Gruber) und Gold für Sebastian Graser in der Juniorenwertung/flyhigh/Steiner

Junioren: Sieg für Österreich

Bei den Junioren gab es erfreulicherweise einen österreichischen Sieg mit dem erst achtzehnjährigen Sebastian Graser aus Elsbethen.

Großteil der Sprünge am Freitag

Der Großteil der Sprünge fand am Freitag statt, denn am Samstag und Sonntag konnten nur einzelne Regenlücken genutzt werden. Hierbei war es kein geringerer als Felix Baumgartner, der mit seinem Hubschrauber unaufhörlich die Sportlerinnen und Sportler auf gut tausend Meter Höhe brachte.

Rahmenprogramm verlief planmäßig

Plangemäß wurde das Rahmenprogramm durchgezogen. Am Freitag mit der offiziellen Eröffnungsveranstaltung am Thalgauer Marktplatz mit der Liveband „D´Gschamigen“, am Samstag mit einer heißen Welle1 Disco und am Sonntag mit einem zünftigen Frühschoppen, bei dem die „Zwoa Zylinder“ für Stimmung sorgten.

Erwähnenswert ist auch noch die Aktion „Jede Dose zählt“ bei der auf innovative Art und Weise zum Dosenrecycling animiert wird, die beim Event präsentiert wurde.

Fallschirm Zielsprung-Weltcup in Thalgau gesichert

Der Fallschirm Zielsprung-Weltcup in Thalgau ist für die nächsten drei Jahre gesichert und somit freuen sich die Veranstalter HSV Red Bull Salzburg und der Tourismusverband Thalgau auf das nächste Jahr.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 17.04.2021 um 12:10 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/flachgau/fallschirm-zielsprungweltcup-in-thalgau-48338494

Kommentare

Mehr zum Thema