Jetzt Live
Startseite Flachgau
Flachgau

Flachgauer von Vogelspinne gebissen: Im Spital behandelt

Relativ glimpflich hat ein Mann aus Bürmoos im Salzburger Flachgau einen Biss seiner Vogelspinne überstanden. Der Spinnenliebhaber wurde in der Nacht auf Samstag von der giftigen Spinne gebissen und nach der Erstversorgung durch einen Notarzt vom Roten Kreuz in das Landeskrankenhaus Salzburg gebracht.

"Er hat das Spital nach der ambulanten Behandlung noch am selben Tag verlassen können", sagte Krankenhaussprecherin Beate Erfurth am Sonntag zur APA. 

Biss von Vogelspinne: Muskellähmung

Der Flachgauer wurde am Freitag gegen 22.00 Uhr von der Vogelspinne gebissen, er erlitt offenbar eine Muskellähmung. Der behandelnde Arzt in der Dermatologie des Landeskrankenhauses schilderte gegenüber der Krankenhaussprecherin, dass der Verletzte durch den Notarzt bereits gut versorgt worden sei, der Patient habe sich aber noch in einer stressbedingten Situation befunden. "Jetzt geht es ihm gut", sagte Erfurt.  

Biss von Vogelspinne meist harmlos

Vogelspinnen-Bisse sind für Menschen zwar schmerzhaft, aber laut Experten meist harmlos. Der Biss einer Vogelspinne entspricht etwa dem Stich einer Wespe oder Biene, er kann aber für Allergiker eine gesundheitliche Gefahr darstellen. (APA)
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 02.03.2021 um 01:52 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/flachgau/flachgauer-von-vogelspinne-gebissen-im-spital-behandelt-59277286

Kommentare

Mehr zum Thema