Jetzt Live
Startseite Flachgau
Als Tochter ausgegeben

Flachgauerin fällt auf dreisten Betrug rein

"Chatverlauf durchaus glaubwürdig"

SB, VISA, Kreditkarte, Kreditkartenbetrug, Onlineshopping, Shopping, .jpg SALZBURG24/Wurzer
Via Online-Banking überwies die Flachgauerin knapp 3.000 Euro an die vermeintliche Tochter. (SYMBOLBILD)

Opfer eines dreisten Betruges wurde kürzlich eine Frau aus dem Flachgau: Ein Unbekannter gab sich im Chat als Tochter der 54-Jährigen aus und prellte sie um rund 3.000 Euro.

Wie die Polizei mitteilte, hatte sich der Täter am Mittwoch in einem Chat als Tochter des Opfers mit neuer Telefonnummer ausgegeben. "Der Chatverlauf gestaltete sich durchaus glaubwürdig und vom Täter professionell eingefädelt", heißt es in der Aussendung.

3.000 Euro an Betrüger überwiesen

Via Online-Banking überwies die Flachgauerin knapp 3.000 Euro an die vermeintliche Tochter. Als sie tags darauf mit ihrer echten Tochter telefonierte, realisierte sie den Betrug und erstattete Anzeige bei der Polizei.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 21.10.2021 um 06:52 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/flachgau/flachgauerin-faellt-auf-dreisten-betrug-rein-110280871

Kommentare

Mehr zum Thema