Jetzt Live
Startseite Flachgau
Alpine Notlage im Flachgau

Wanderer hängt am "Frauenkopf" fest

Fünf Bergretter bei Fuschl im Einsatz

Bergrettung Bilderbox
Zu einer alpinen Notlage rückten Bergretter zum "Frauenkopf" aus. (SYMBOLBILD)

Ein 32-Jähriger dürfte die winterlichen Verhältnisse auf Salzburgs Bergen am Montag unterschätzt haben. Der Wanderer setzte am "Frauenkopf" bei Fuschl (Flachgau) gegen 17 Uhr einen Notruf ab, weil er beim Abstieg auf einer vereisten Stelle nicht mehr weiterkam.

Fuschl am See

Fünf Bergretter der Ortsstelle St. Gilgen brachten den Südafrikaner sicher und unverletzt in Tal. Zur Bergung wurde eine Seilsicherung errichtet.

Wanderung vom "Schober" zum "Frauenkopf"

Der Südafrikaner war am frühen Nachmittag zunächst auf den "Schober" (1.328 Meter Seehöhe) gegangen und anschließend auf den benachbarten "Frauenkopf" (1.304 Meter) weitergewandert. Von dort wollte er laut Polizei über eine als schwer markierte Route absteigen.

Die Bergretter trafen gegen 18.30 Uhr bei der eisigen Passage ein, wo der 32-Jährige auf Hilfe wartete. Im Einsatz stand auch ein Alpinpolizist.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 24.09.2021 um 12:31 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/flachgau/fuschl-wanderer-haengt-am-frauenkopf-fest-97628257

Kommentare

Mehr zum Thema