Jetzt Live
Startseite Flachgau
Flachgau

Grausiger Fund in Eugendorf: Kinder entdecken unzählige Tierkadaver in Entwässerungsgraben

Salzburg24 Janina Koster vom Österreichischer Tierschutzverein am Ort des Geschehens.
Salzburg24

Einen mehr als ekelhaften Fund haben Kinder beim Spielen am Mittwoch in Eugendorf (Flachgau) gemacht: In einem Entwässerungsgraben entdeckten sie unzählige Tierkadaver, darunter abgeschnittene Köpfe und Schwänze von Rehen, Vögel und Katzen.

Wie der Österreichische Tierschutzverein auf Anfrage von SALZBURG24 bestätigte, wurden am Mittwoch unzählige Tierkadaver in einem 100 Meter langen Entwässerungsgraben nahe eines Jäger-Hochstandes in Eugendorf entdeckt. Kinder hatten die toten Tiere, denen teilweise die Köpfe, Beine und Schwänze abgeschnitten wurden, beim Spielen entdeckt.

Tierkadaver teils stark verwest

„Gefunden haben wir mehrere tote Katzen, unter anderem mit Schroteinschüssen, abgeschnittene Körperteile von Katzen, einen Rehkadaver, etliche abgeschnittene Rehfüße, eine tote Krähe, ein Bein eines großen Vogels (vermutlich ein Fischreiher), den Schädel eines Dachses. Manche Kadaver waren nicht mehr zu indentifizieren", so Janina Koster gegenüber SALZBURG24. Die Mitarbeiter des Österreichischen Tierschutzvereins sind noch am Nachmittag nach Eugendorf gefahren und haben dort gemeinsam mit dem Bürgermeister den grausigen Fund dokumentiert.

Jäger soll Kadaver ausgelegt haben

Der Tierschutzverein hat einen bestimmten Jäger in Verdacht, der die toten Tiere beim Hochstand ausgelegt haben soll, um so leichter angepeiltes Wild erschießen zu können. „Der Jäger hat beim Gespräch gestern zugegeben, die Kadaver ausgelegt zu haben", so Janina Koster. „Was das Töten der Tiere betrifft, gibt es vermutlich keine strafrechtlichen Konsequenzen, da dem Jäger nicht nachgewiesen werden kann, dass er die Tiere außerhalb der Waldes getötet hat", so Koster weiter. Anzeige wird trotzdem erstattet.

Abschuss von Haustieren im Wald legal

Was viele nicht wissen, laut Gesetz dürfen Jäger Katzen im Wald erschießen. "Wir gehen aber nicht davon aus, dass es wilde oder herumstreundene Katzen waren, da eine erste Untersuchung bereits gezeigt hat, dass eine Katze aus nächster Näher erschossen wurde", so Koster. Österreichweit werden jährlich rund 30.000 Haustiere von Jägern erschossen. Oft reiche den Jägern schon als Beweis, wenn sich ein Tier wenige hundert Meter von seinem Zuhause entfernt, so der Österreichische Tierschutzverein. Dem Missbrauch seien dadurch Tür und Tor geöffnet. Der Österreichische Tierschutverein fordert daher ein Verbot des Abschusses von Haustieren und hat eine Petition gestartet.

 

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 25.02.2021 um 05:04 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/flachgau/grausiger-fund-in-eugendorf-kinder-entdecken-unzaehlige-tierkadaver-in-entwaesserungsgraben-44869240

Kommentare

Mehr zum Thema