Jetzt Live
Startseite Flachgau
Flachgau

Großübung der Feuerwehren im Schloss Glanegg

Bei einer Großübung der Feuerwehren wurde am Samstag beim Schloss Glanegg in Grödig (Flachgau) der Ernstfall geprobt.

Exakt um 13.22  Uhr wurde von der Landeswarnzentrale (LAWZ) der Alarm ausgelöst. Übungsannahme war ein Brand im Schloss Glanegg von Baron Max Mayr-Melnhof. Zudem waren mehrere Personen im Schloss eingeschlossen.

Großübung mit Feuerwehren aus Fürstenbrunn und Grödig

Sofort wurden die Feuerwehren aus Fürstenbrunn und Grödig verständigt. Zusätzlich wurde die Berufsfeuerwehr Salzburg mit der Teleskopbühne und die freiwillige Feuerwehr Niederalm alarmiert. Insgesamt waren rund 85 Florianis bei dieser Großübung im Einsatz. Mehrere Atemschutztrupps – darunter Brigitte Ebner aus Niederalm – mussten nicht nur den Brand löschen, sondern waren auch für die Rettung der eingeschlossenen Personen mit einer Leiter bzw. mit der Teleskopbühne der Berufsfeuerwehr Salzburg zuständig. Die Teleskopbühne kann bis zu 32 Meter hoch ausfahren werden.

Großübung von Schlossherrn initiiert

Zudem musste ein Baum, der eine Zufahrtsstraße versperrt hat, von den Florianijüngern entsorgt werden. Als Zaungäste waren neben Bürgermeister Richard Hemetsberger und Hausherr Max Mayr-Melnhof, der diese Großübung in seinem Schloss angeregt hatte, auch der Feuerwehrabschnittskommandant Josef Eisl vor Ort. Die beiden Einsatzleiter aus Grödig, Hannes Plätzer und Ortsfeuerwehrkommandant Karl Wirnsberger zeigten sich mit der Großübung zufrieden.
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 23.04.2021 um 05:28 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/flachgau/grossuebung-der-feuerwehren-im-schloss-glanegg-59351803

Kommentare

Mehr zum Thema