Jetzt Live
Startseite Flachgau
30 Hilferufe pro Tag

Gut Aiderbichl rettete im Vorjahr 915 Tiere

Mittlerweile 30 Gnadenhöfe in sechs Ländern

Für 915 Tiere wurde das Gut Aiderbichl im vergangenen Jahr zum Retter in der Not. 160 Vierbeiner konnten auch aus den Kriegsgebieten der Ukraine in Sicherheit gebracht werden.

Henndorf am Wallersee

Gut Aiderbichl mit dem Hauptsitz in Henndorf (Flachgau) hat sich in den vergangenen 20 Jahren als wichtige Institution für den Tierschutz in Österreich etabliert. Tiere in Not finden an den mittlerweile 30 Standorten in sechs Ländern ein neues Zuhause auf Lebenszeit. Insgesamt leben auf den Gut Aiderbichl-Höfen mittlerweile über 6.000 Tiere. Bis zu 30 Hilferufe gehen täglich ein, wie die Tierschutzgemeinschaft am Donnerstag in einer Presseaussendung mitteilt.

 

160 Tiere aus Ukraine auf Gut Aiderbichl

Im Vorjahr konnten so insgesamt 915 Tiere gerettet werden. Zahlreiche davon kamen letztes Jahr aus der Ukraine zu Gut Aiderbichl. Die Kämpfe dauern an, und machen vor Ort das Leben für Mensch und Tier unerträglich. Zu Kriegsausbruch im März 2022 hat Gut Aiderbichl Tierfutter und Hilfsgüter in die Krisenregion geliefert. Viele Ukrainer:innen waren im Laufe des Jahres gezwungen, ihre Heimat zu verlassen. Sie wollten auch ihre Tiere nicht alleine zurück, und damit dem sicheren Tod überlassen. Gut Aiderbichl hat es geschafft über 160 Tiere aus der Kriegsregion in Sicherheit zu bringen. Bereits im März waren acht Frauen und Kinder mit 40 Tieren in Henndorf angekommen.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 01.02.2023 um 06:22 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/flachgau/gut-aiderbichl-bietet-915-tieren-neues-zuhause-132791764

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Artikel. Starte die Diskussion.

Kommentare anzeigen K Kommentare ausblenden Esc Teile uns deine Meinung mit.

Mehr zum Thema