Jetzt Live
Startseite Flachgau
Flachgau

Hu Jintao genießt zünftige Salzburger Jause

Bei prachtvollen Herbstwetter traf der Konvoi der 150-köpfigen chinesischen Delegation in Begleitung von Bundespräsident Heinz Fischer, seiner Frau Margit und Landeshauptfrau Gabi Burgstaller (S) um 10.30 Uhr bei der Schiffsanlegestelle ein.

Schon vor der Ankunft stimmten 100 Chinesen, die großteils in Salzburg leben, Volkslieder aus ihrer Heimat an. Begrüßt wurden die Staatsgäste von Bürgermeister Otto KloiberDer Empfang in St. Gilgen dauerte nur wenige Minuten und verlief ohne Zwischenfälle. 50 Mitglieder der Trachtenmusikkapelle Fuschl spielten auf, Prangerstutzenschützen gaben Salutschüsse ab. Hu Jintao schrieb sich in ein "Gedenkbuch" ein, in das sich schon sein Vorgänger, weiters zahlreiche Staatspräsidenten aus Deutschland und Österreich und Repräsentanten fast aller Königshäuser Europas verewigt hatten. Die chinesischen Zaungäste hießen ihren Präsidenten mit Plakaten "herzlich willkommen". Und Tourismusobmann Franz Mayrhofer freute sich, dass "Leute mit Rang und Namen an den Wolfgangsee kommen".

Nachdem Ortschef Otto Kloiber dem Staatschef einen Geschenkkorb mit zwei Schnapsflaschen der Brennerei "Primushäusl", "Fürst"-Mozartkugeln, "Mozarts Reisetorte" der Konditorei Dallmann und einem Buch über St. Gilgen überreicht hatte, stieg der Tross auf zwei Schiffe und setzte ins oberösterreichische St. Wolfgang über. Dort wurden die Gäste von Bürgermeister Johannes Peinsteiner (V) und dem oberösterreichischen Landeshauptmann Josef Pühringer (V) empfangen. Eine Kindergruppe zeigte eine Tanzvorführung. (APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 28.02.2021 um 05:28 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/flachgau/hu-jintao-geniesst-zuenftige-salzburger-jause-59281453

Kommentare

Mehr zum Thema