Jetzt Live
Startseite Flachgau
Flachgau

Kauf der Harding-Gruppe: Palfingers größter Deal

Palfinger festigt seinen internationalen Stellenwert. APA/Gindl/Archiv
Palfinger festigt seinen internationalen Stellenwert.

Der börsennotierte Kranhersteller Palfinger will die norwegische Herkules Harding Holding AS und damit die Harding Gruppe zu 100 Prozent übernehmen. Das wäre der größte Zukauf des Unternehmens mit Sitz in Bergheim (Flachgau) bisher. Harding ist einer der führenden Anbieter von Rettungsausrüstung und Lifecycle Services für maritime Einrichtungen und Schiffe, teilte Palfinger am Dienstagabend mit.

Verkäufer ist der norwegische Private Equity-Fonds Herkules. Palfinger hofft mit dem Deal seinen Marinebereich um neue Produkte und ein weltweites Servicenetzwerk zu erweitern. Das Signing ist "für die nächsten Wochen" geplant. Auch müssen die zuständigen Behörden noch zustimmen.

Palfinger kauft Serviceunternehmen Harding

Harding hat sein Headquarter in Seimsfoss, Norwegen und ist mit seinem Servicenetzwerk in 16 Ländern vertreten. Harding erzielt rund die Hälfte des Umsatzes mit Lifecycle Services. Mit rund 800 Mitarbeitern erzielte das Unternehmen im Jahr 2015 einen Umsatz von rund 140 Mio. Euro.

Kranbauer verdoppelt Umsatz durch Zukauf

Palfinger würde seinen Marinebereich nahezu verdoppeln und mit dann über 300 Mio. Euro deutlich mehr als 20 Prozent des Konzernumsatzes in diesem Segment machen. "Mit Harding käme Palfinger seinem strategischen Ziel, ein integrierter Marine-Deckausrüster mit weltweiten Servicestandorten zu sein, einen großen Schritt näher", so die Unternehmensaussendung.

(APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 21.09.2021 um 10:24 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/flachgau/kauf-der-harding-gruppe-palfingers-groesster-deal-52260586

Kommentare

Mehr zum Thema