Jetzt Live
Startseite Flachgau
Flachgau

Koppl fordert Erdkabel für 380-kV-Leitung

Im Bild v. li.: LAbg. Hannes Ebner, LAbg. Josef Schöchl, Bürgermeister Rupert Reischl, Vizebürgermeisterin Gabriele Teufl, Landtagspräsident Simon Illmer, LAbg. Cyriak Schwaighofer. Landtag/Hörmandinger
Im Bild v. li.: LAbg. Hannes Ebner, LAbg. Josef Schöchl, Bürgermeister Rupert Reischl, Vizebürgermeisterin Gabriele Teufl, Landtagspräsident Simon Illmer, LAbg. Cyriak Schwaighofer.

Eine Petition der Gemeinde Koppl (Flachgau) zur 380-kV-Leitung des Verbundes übergaben Bürgermeister Rupert Reischl und Vizebürgermeisterin Gabriele Teufl am Mittwoch am Rande der Plenarsitzung des Landtags an Landtagspräsident Simon Illmer.

Die Gemeinde fordert darin die Umsetzung der Erdverkabelung der 380-kV-Leitung in den geschützten Bereichen rund um Heuberg, Nockstein und Gaisberg.

380-kV-Leitung: Anliegen der neuen Regierung

Landtagspräsident Simon Illmer verwies darauf, dass aufgrund der bevorstehenden Neuwahlen die Petition aller Voraussicht nach nicht mehr in Verhandlung genommen werden könne. "Petitionen verfallen aber, anders als die meisten anderen Landtagsinitiativen, bei Ende der Gesetzgebungsperiode nicht automatisch. Die neue Landesregierung wird sich mit dem Anliegen der Gemeinde auseinanderzusetzen haben. Das ist gesetzlich vorgesehen", versicherte Illmer. Die Petition wird von den Landtagsabgeordneten Hannes Ebner (SPÖ), Josef Schöchl (ÖVP) und Cyriak Schwaighofer (Grüne) unterstützt.

Aufgerufen am 22.04.2019 um 01:58 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/flachgau/koppl-fordert-erdkabel-fuer-380-kv-leitung-42895090

Kommentare

Mehr zum Thema