Jetzt Live
Startseite Flachgau
Ungewöhnliche Aktion

Kuh in St. Georgen aus Güllegrube gerettet

Tier mit Autokran aus drei Metern Tiefe geholt

Zu einer ungewöhnlichen Tierrettung musste die Feuerwehr am Sonntag in St. Georgen bei Salzburg (Flachgau) ausrücken. Eine Kuh war drei Meter tief in eine Güllegrube gefallen und kam nicht mehr selbstständig heraus. Ein Autokran musste her.

Sankt Georgen bei Salzburg

Die Feuerwehr wurde um kurz nach 7 Uhr zu der Tierrettung auf einem Bauernhof im Ortsteil Roding alarmiert.

St. Georgener Floriani im vollen Einsatz

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte lag die Kuh in einer drei Meter tiefen Güllegrube. Bevor mit der Rettungsaktion begonnen werden konnte, wurde die Kuh durch einen Tierarzt betäubt und die Gülle zum Großteil abgepumpt, heißt es in einem entsprechenden Bericht.

Kran zieht Kuh aus Güllegrube

Im Anschluss wurde das Tier unter Atemschutz an einem Autokran angehängt und schließlich aus der Grube gezogen. Nach erfolgreicher Rettung konnte die Feuerwehr St. Georgen um 10:45 Uhr wieder einrücken.

Im Einsatz waren elf Mann der Feuerwehr St. Georgen, das Rote Kreuz und die Polizei.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 01.12.2020 um 06:48 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/flachgau/kuh-aus-drei-meter-tiefer-guellegrube-gerettet-95048353

Kommentare

Mehr zum Thema