Jetzt Live
Startseite Flachgau
Flachgau

Lkw-Lenker fast zwei Tage ohne Pause am Steuer

Die Polizei zog den Lkw-Fahrer aus dem Verkehr. (Symbolbild) APA/BARBARA GINDL
Die Polizei zog den Lkw-Fahrer aus dem Verkehr. (Symbolbild)

Im Flachgau haben Polizisten am Donnerstagvormittag bei einer Schwerverkehrskontrolle einen 60-jährigen Lkw-Lenker aus der Türkei aus dem Verkehr gezogen. Der Mann hatte mit seinem in Bulgarien zugelassenen Sattelschlepper die zulässigen Tageslenkzeiten gleich in mehreren Fällen massiv überschritten. Das berichtet die Polizei in einer Aussendung.

In einem Fall war der Lenker laut Landesverkehrsabteilung der Polizei insgesamt 45 Stunden und 42 Minuten unterwegs und legte in diesem Zeitraum eine Ruhezeit von nur drei Stunden und 45 Minuten ein. "Er hat also fast nicht geschlafen", sagte ein Sprecher der Polizei zur APA. In einem zweiten Fall war die Diskrepanz ähnlich hoch. Insgesamt wird der Lenker wegen 55 Übertretungen angezeigt.

8.000 Kilometer mit Fahrkarte des Chefs

Für den Fall von Kontrollen hatte der Mann nicht nur seine, sondern auch die Fahrerkarte seines Chefs in Verwendung. Damit fuhr der 60-Jährige zu seinem ohnehin schon hohen Fahrpensum beinahe 8.000 zusätzliche Kilometer. Die missbräuchlich verwendete Fahrerkarte wurde ihm abgenommen. Die zulässige Lenkzeit binnen 24 Stunden beträgt in der Regel neun Stunden.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 21.09.2019 um 02:08 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/flachgau/lkw-lenker-fast-zwei-tage-ohne-pause-am-steuer-56981707

Kommentare

Mehr zum Thema