Jetzt Live
Startseite Flachgau
Flachgau

Manjita (15) vermisst: Wasserretter suchen Salzach ab

Die Wasserretter suchten die Salzach ab. WR Salzburg
Die Wasserretter suchten die Salzach ab.

35 Einsatzkräfte der Wasserrettung sowie Diensthundestaffeln der Polizei suchten am Dienstagabend die Salzach in Elsbethen(Flachgau) nach einer vermissten 15-Jährigen ab. Von dem Mädchen fehlt seit 1. Oktober jede Spur.

Nach Absprache mit dem Landeskriminalamt suchten am Dienstagabend 35 Wasserretter aus der Stadt Salzburg, dem Flachgau und dem Pongau die Salzach zwischen der Hellbrunnerbrücke und dem Überfuhrsteg ab. "Wir haben die Salzach mit einer Suchkette von Fließwasserrettern ausgestattet mit Taucherbrille abgesucht, die Sicht in der Salzach betrug bis zu zwei Meter", schilderte Einsatzleiter Johann Biechl. Ein Einsatz von Booten war aufgrund des niedrigen Wasserstands nicht möglich. "Wir hätten hier wohl große Schäden zu verzeichnen gehabt." Zuvor war der Bereich bereits von Suchhunden durchkämmt worden.

Gegen 22 Uhr beendeten die Helfer ihren Einsatz, sagte Biechl gegenüber S24. "Erfolglos." Ob die Wasserretter in den kommenden Tagen erneut ausrücken werden, ist noch nicht klar. "Derzeit haben wir keine Anhaltspunkte, wo das Mädchen sein könnte bzw. es zuletzt war", so Polizeisprecherin Nina Laubichler auf S24- Anfrage.

Manjita seit Anfang Oktober vermisst

Manjita hat am 1. Oktober die elterliche Wohnung in der Stadt Salzburg verlassen, um zu Schule zu gehen. Dort sei die 15-Jährige allerdings nicht angekommen, so die Polizei. Die Jugendliche hat keinen Reisepass und kein Mobiltelefon bei sich. Manjita ist 1,50 Meter groß, 38 Kilo schwer, hat braune Augen, lange dunkelbraune Haare, eine Brille und ist Nepalesin. Sie war mit einer schwarzen Jeans, einem hellen Pullover, schwarzen Schuhen und einer schwarzen Tasche bekleidet.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 18.04.2021 um 06:06 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/flachgau/manjita-15-vermisst-wasserretter-suchen-salzach-ab-60463489

Kommentare

Mehr zum Thema