Jetzt Live
Startseite Flachgau
Flachgau

Messerstecherei in Oberndorf: Ermittlungen wegen versuchten Mordes

Dem 17-jährigen Mazedonier wird versuchter Mord vorgeworfen. Bilderbox/Symbolbild
Dem 17-jährigen Mazedonier wird versuchter Mord vorgeworfen.

Nach einer Messerstecherei in Oberndorf (Flachgau) am 8. November (wir haben berichtet) wird dem 17-jährigen mutmaßlichen Täter laut einem Bericht der Online-Ausgabe der Salzburger Nachrichten vom Montag versuchter Mord vorgeworfen.

Marcus Neher von der Staatsanwaltschaft Salzburg bestätigte gegenüber den SN das Ermittlungsverfahren, welches offenbar inzwicshen abgeschlossen sei.

Blutiger Streit nach Lokaltour in Oberndorf

In Oberndorf kam es im November auf dem Stille-Nacht-Platz zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 17-Jährigen und einem 19-Jährigen. Die Polizei gab im November bekannt, dass der 19-Jährige zuvor mit der Schwester seines Kontrahenten gestritten habe, dieser mischte sich daraufhin ein. Begonnen hatte der Streit bereits in während einer Lokaltour in der Stadt Salzburg. Er schien aber dort bereits wieder bereinigt, bevor er in Oberndorf eskalierte.

 17-Jähriger sticht mit Küchenmesser zu

Der 17-Jährige habe am Stille-Nacht-Platz plötzlich ein Küchenmesser mit einer elf Zentimeter langen Klinge gezogen, wird Neher in den SN zitiert. Mit diesem stach er nach Angaben des Behördensprechers sechs Mal in Gesicht, Kopf- und Schulterbereich seines Kontrahenten. Der 19-Jährige erlitt Einblutungen hinter dem Augenbereich sowie ein Schädel-Hirn-Trauma.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 22.04.2021 um 02:21 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/flachgau/messerstecherei-in-oberndorf-ermittlungen-wegen-versuchten-mordes-46226050

Kommentare

Mehr zum Thema