Jetzt Live
Startseite Flachgau
Flachgau

Musiker erspielen 1.500 Euro für Opfer von Frauschereck

Der Unglücksort am Tag danach. APA/Scharinger/Archiv
Der Unglücksort am Tag danach.

Die Musikgruppe Flachgauexpress übergab am Sonntag für die Opfer des Zelteinsturzes von Frauschereck (Bez. Braunau) einen Scheck von 1.500 Euro. Dort starben im August des Vorjahres zwei Menschen, 140 wurden verletzt. Noch immer wird Hilfe benötigt.

Bei der Übergabe des Schecks sei man sich bewusst geworden, welches Ausmaß dieses Unglück hatte, hieß es von der Gruppe Flachgauexpress aus Henndorf (Flachgau). Am Sonntag übergab die Truppe Vertretern der Freiwilligen Feuerwehr Frauschereck, die das Zeltfest veranstaltet hatten, einen Scheck von 1.500 Euro.

Flachgauexpress erspielt Geld für Frauschereck-Opfer

Den Betrag erspielten die Musiker Mitte Jänner beim Maskern in Frankenmarkt (Bez. Vöcklabruck). Dabei gehen kleine Gruppen von Wirt zu Wirt und führen Stücke vor. Meistens behalten sie die Gage. Der Flachgauexpress entschied sich zu helfen, gaben die erspielten 1.275 Euro direkt weiter, die Sparkassa Frankenmarkt rundete den Betrag auf 1.500 Euro auf.

Zeltunglück: Weiter Hilfe benötigt

Bei einem Zeltunglück in Frauschereck kamen in der Nacht auf den 19. August zwei Menschen ums Leben, 140 weitere wurden zum Teil schwer verletzt. Ein Sturm hatte das Festzelt am dortigen Feuerwehrfest niedergerissen. 650 Personen befanden sich zu dem Zeitpunkt im Zelt. Noch immer wird Hilfe benötigt, wer spenden möchte kann das über das Spendenkonto der Diakonie und der Gemeinde tun: "Zeltunglück Frauschereck, Raika St.Johann/Walde, Iban: At26 3431 2000 0014 0442"

Aufgerufen am 20.01.2019 um 02:40 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/flachgau/musiker-erspielen-1-500-euro-fuer-opfer-von-frauschereck-57801088

Kommentare

Mehr zum Thema