Jetzt Live
Startseite Flachgau
Flachgau

Nach Leichenfund am Untersberg: Polizei schließt Ermittlungen ab

Die Identität jener Leiche, die ein Wanderer am vergangenen Samstag am Salzburger Untersberg im Gemeindegebiet von Grödig (Flachgau) entdeckt hatte, ist nun geklärt. Es handelt sich, wie bereits vermutet, um eine 40-jährige Frau.

Die Leiche der Frau wurde am 6. März in Oberösterreich als vermisst gemeldet und war zuletzt Patientin der Linzer Landesnervenklinik Wagner-Jauregg. Ein erstes Ergebnis der gerichtsmedizinischen Obduktion liegt am Mittwoch vor. Demnach schließt die Polizei ein Fremdverschulden aus. Die Frau hat offenbar einen Selbstmord begangen, sie dürfte an einer Tablettenvergiftung gestorben sein. Um die Todesursache endgültig zu klären, ist noch eine chemisch-toxikologische Untersuchung notwendig. Die Tote wies keine Sturzverletzungen auf.

Wanderer findet Leiche am Untersberg

Der Leichnam wurde am "Dopplersteig" im Bereich der "unteren Rositten" am Untersberg gefunden (SALZBURG24 hat berichtet). Die 40-Jährige hatte vor Jahren in Salzburg studiert. (APA)
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 21.04.2021 um 11:01 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/flachgau/nach-leichenfund-am-untersberg-polizei-schliesst-ermittlungen-ab-59322301

Kommentare

Mehr zum Thema