Jetzt Live
Startseite Flachgau
Flachgau

Nach spektakulären Coups: Salzburger Polizisten forschen Einbrecher-Trio aus

Monatelange Ermittlungen führten zu drei Männern aus Salzburg, Georgien und Deutschland. APA/BARBARA GINDL
Monatelange Ermittlungen führten zu drei Männern aus Salzburg, Georgien und Deutschland.

Einem Einbrecher-Trio ist die Salzburger Polizei nach umfangreichen Ermittlungen nun auf die Schliche gekommen. Die drei Männer aus Salzburg, Georgien und Deutschland werden beschuldigt, insgesamt acht Straftaten verübt zu haben. Unter anderem haben sie versucht in Salzburg-Langwied einen Bankomaten aus der Verankerung zu reißen.

Der gescheiterte Bankomat-Coup ereignete sich bereits Anfang April im Salzburger Stadtteil Langwied zu einem Einbruchsdiebstahl in einem Lebensmittelgeschäft. Damals unbekannte Täter fuhren mit einem Pkw rückwärts durch das Eingangsportal ins Foyer und versuchten dadurch einen Bankomaten aus der Verankerung zu reißen (SALZBURG24 hat berichtet). Da das Vorhaben missglückte, ergriffen die Täter die Flucht.

27-Jähriger führt Polizei auf falsche Spur

Am 7. April wurde der Pkw im Salzburger Stadtteil Gnigl sichergestellt. Bei dessen Besitzer handelt es sich um einen 27-jährigen polizeibekannten Salzburger. Bei den Befragungen wollte er die Ermittler offensichtlich auf eine falsche Spur führen und gab an, dass er das Fahrzeug an einen Bekannten verkauft habe. Die Kriminalisten des Stadtpolizeikommandos stellten jedoch fest, dass der 27-Jährige den Fahrzeugschlüssel ohne Wissen des Bekannten bei diesem deponiert hatte.

Gleiches Auto für zwei Straftaten verwendet

Zeitgleich ermittelte die Polizeiinspektion in Bergheim (Flachgau) nach einem Einbruchsdiebstahl in ein Hotel am 31. März dieses Jahres in Elixhausen. Die Polizisten forschten ebenso den 27-Jährigen als mutmaßlichen Täter aus. Ein starkes Indiz: Sowohl für die Straftat in der Stadt Salzburg als auch für den Einbruchsdiebstahl in Elixhausen wurde laut Polizeibericht derselbe Pkw verwendet.

Weitere Ermittlungen führten zu Komplizen

Nach weiteren umfangreichen Ermittlungen konnte schließlich ein 20 jahre alter Mittäter ausgeforscht werden. Der Georgier kam jedoch nicht zur Beschuldigtenvernehmung und wurde stattdessen auf frischer Tat bei einem Wohnungseinbruch am 15. Oktober in der Stadt Salzburg ertappt und festgenommen. Er zeigte sich laut Angaben der Polizei geständig. Der Georgier war zu diesem Zeitpunkt bereits wegen mehrerer Wohnungseinbrüche in Deutschland zu zwei Jahren Haft verurteilt.

Als dritten Beschuldigten konnte schließlich ein 27-jähriger Deutscher ausgeforscht werden. Dieser soll laut Polizei in einen Hoteleinbruch und dem Einbruchsdiebstahl in das Lebensmittelgeschäft in Langwied involviert sein. Insgesamt wir das Trio für insgesamt acht Straftaten mit einer Gesamtschadenssumme von 46.000 Euro verantwortlich gemacht.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 26.02.2021 um 05:58 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/flachgau/nach-spektakulaeren-coups-salzburger-polizisten-forschen-einbrecher-trio-aus-57314593

Kommentare

Mehr zum Thema