Jetzt Live
Startseite Flachgau
Flachgau

Oberndorf: Wohnhaus in Flammen

Brandalarm in Oberndorf: Am Donnerstag gegen 10 Uhr ist ein Wohnhaus in Brand geraten. Die Einsatzkräfte konnten die Bewohner des Hauses und deren Hund retten, für die beiden Kanarienvögel kam jede Hilfe zu spät.

Eine Passantin entdeckte das Feuer und alarmierte die Einsatzkräfte, so die Polizei am frühen Nachmittag in einer Aussendung. Ein Polizist und zwei Feuerwehrmänner konnten eine gehbehinderte 83-jährige Pensionistin über ein Fenster ins Freie retten. Ihr 86-jähriger Ehemann konnte aus eigener Kraft die brennende Wohnung verlassen. Die beiden Pensionisten wurden mit leichten Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus nach Oberndorf eingeliefert.

Hund versteckte sich hinter Sofa, Kanarienvögel verendet

Während der Löscharbeiten wurde noch der Hund des Ehepaares im Haus gefunden. Das Tier versteckte sich im stark verrauchten Wohnzimmer hinter einer Couch, so die Polizei. Die Einsatzkräfte konnten den Hund schließlich unverletzt retten und dem Tierarzt übergeben. Für zwei Kanarienvögel kam jede Hilfe zu spät.

Feuerwehr Oberndorf mit 35 Kräften im Einsatz

Die Freiwilligen Feuerwehren Oberndorf waren mit rund 35 Mann bei dem Brand in der Paracelsusstraße in Oberndorf im Einsatz. “Die Brandursache steht noch nicht hundertprozentig fest, wir gehen aber davon aus, dass ein Heizstrahler im Wintergarten des Hauses defekt war und Feuer fing”, sagt Helmut Schrattenecker von der Feuerwehr Oberndorf im Gespräch mit SALZBURG24. Das Feuer zerstörte den Wintergarten des Hauses komplett. Ebenso wurde das gesamte Wohnhaus durch die massive Rauchentwicklung stark in Mitleidenschaft gezogen. Die Polizei schätzt den gesamten Sachschaden auf etwa 100.000 Euro.
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 14.10.2019 um 10:10 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/flachgau/oberndorf-wohnhaus-in-flammen-59322445

Kommentare

Mehr zum Thema