Jetzt Live
Startseite Flachgau
Flachgau

Pensionist (70) rast mit 100 km/h durch Ortsgebiet von Strobl

Tempo 50 hat der Pensionist geflissentlich ignoriert. Bilderbox
Tempo 50 hat der Pensionist geflissentlich ignoriert.

Doppelt so schnell wie erlaubt, also mit satten 100 km/h raste Freitagabend ein 70-Jähriger mit seinem Pkw durch das Ortsgebiet von Strobl (Flachgau). Der Führerschein ist weg, was den uneinsichtigen Pensionisten zunächst aber nicht störte.

Der 70-jährige Pensionist fuhr am Freitag gegen 21.30 Uhr auf der Wolfgangsee Straße mit 99 km/h durch das Ortsgebiet von Gschwendt. Erlaubt sind dort 50 km/h. Die Polizei stoppte den Pkw sofort und nahm dem Mann noch an Ort und Stelle den Führerschein ab.

Nach Führerschein auch Autoschlüssel weg

Doch der uneinsichtige 70-Jährige ließ sich offenbar nicht davon abhalten, erneut in sein Auto zu steigen. Denn wenig später nahm er sein Fahrzeug wieder in Betrieb, teilt die Polizei mit. So erfolgte eine zwangsweise Abstellung mit einer vorläufigen Abnahme der Fahrzeugschlüssel. Außerdem kommt auf den Pensionisten eine saftige Anzeige zu.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 02.03.2021 um 12:40 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/flachgau/pensionist-70-rast-mit-100-km-h-durch-ortsgebiet-von-strobl-57661738

Kommentare

Mehr zum Thema