Jetzt Live
Startseite Flachgau
Flachgau

Pkw-Lenker stirbt nach Herzinfarkt auf der A10

Tödlich endete für einen 64-jährigen Pkw-Lenker aus Bad Reichenhall am Dienstag die Fahrt auf der A10. Zwischen Salzburg-Süd und dem Knoten Salzburg erlitt der Mann einen Herzinfarkt und kam mit dem Auto von der Fahrbahn ab. Jegliche Reanimationsversuche blieben erfolglos.

Der 64-jähriger war am Dienstag gegen 15.30 Uhr auf der A10 unterwegs, als er auf Höhe Grödig über Rückenschmerzen klagte und im selben Moment das Bewusstsein verlor. Das Fahrzeug schleuderte führerlos mehrere Meter die Böschung entlang und kam leicht beschädigt neben der Fahrbahn zum Stillstand. Die Beifahrerin blieb unverletzt, erlitt jedoch einen Schock, teilte die Polizei am Abend mit.

Verkehrsteilnehmer leisten Erste Hilfe

Couragierte Verkehrsteilnehmer leisteten Erste Hilfe bis zum Eintreffen des Notarztes. Ein Rettungshubschrauber wurde angefordert, der direkt auf der Autobahn landete. Der Notarzt versuchte den 64-Jährigen noch an der Unfallstelle zu reanimieren – jerfolglos. Als Todesursache wurde ein Herzinfarkt diagnostiziert.

Stau nach Sperre der A10

Die A10 blieb bis 17.30 Uhr nur einspurig passierbar. Aufgrund der Sperre kam es im Berufsverkehr zu einem rund fünf Kilometer langen Rückstau.

Links zu diesem Artikel:

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 05.03.2021 um 02:21 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/flachgau/pkw-lenker-stirbt-nach-herzinfarkt-auf-der-a10-45037729

Kommentare

Mehr zum Thema