Jetzt Live
Startseite Flachgau
Flachgau

Potentielle Einbrecher treiben im Flachgau ihr Unwesen

Ob es sich bei den Tätern um potentielle Einbrecher oder um Vandalen handelt, ist noch unklar. Bilderbox
Ob es sich bei den Tätern um potentielle Einbrecher oder um Vandalen handelt, ist noch unklar.

Im Salzburger Flachgau sind derzeit offenbar Einbrecher damit beschäftigt, lohnende Objekte auszuspionieren.

Im Bereich von Seekirchen am Wallersee wurden der Polizei in den vergangenen Tagen mehrere Fälle gemeldet, wo Türklinken von Garten-, Wohnungs- und Garagentoren mit Senf eingeschmiert wurden. Außerdem wurden Zweige auffallend an Eingangstüren platziert oder kleine Steine auf Klinken gelegt.

Ähnliche Vorgangsweise im Sommer 2011

"Potenzielle Täter stellen damit fest, ob jemand zu Hause ist oder nicht. Ist die Türklinke sauber oder fehlt der Zweig, kann davon ausgegangen werden, dass jemand daheim ist", erklärte Polizeisprecher Anton Schentz. "Bis jetzt hat es zwar noch keine erfolgreichen Einbrüche gegeben. Im Sommer 2011 gab es im Flachgau aber mehrere Taten, wo die Vorgangsweise mit den Steinen festgestellt wurde. Wir wollen niemanden verunsichern, aber jeder, der so etwas sieht, sollte nicht nur an einen Lausbubenstreich denken."

Die Polizei ersucht, entsprechende Wahrnehmungen an das Landeskriminalamt Salzburg (Telefon 059133-50-3333) oder an jede Polizeidienststelle zu melden. (APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 04.03.2021 um 07:30 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/flachgau/potentielle-einbrecher-treiben-im-flachgau-ihr-unwesen-41721019

Kommentare

Mehr zum Thema