Jetzt Live
Startseite Flachgau
Flachgau

Probleme zwingen AUA-Maschine zur Zwischenlandung

Eine andere AUA-Maschine, die 2013 in Wien ebenfalls wegen Hydraulikproblemen zwischenlanden musste. APA/Thier/Archiv
Download von www.picturedesk.com am 30.08.2015 (12:34). APA11938428-2 - 17032013 - WIEN - ÖSTERREICH: ZU APA 031 CI - Eine AUA-Maschine A321 ist am Samstag, 16. März 2013, kurz nach 20.00 Uhr wegen eines Hydraulikproblems auf dem Flughafen Wien-Schwechat notgelandet. Nach AUA-Angaben landete der aus London kommende Airbus A321 problemlos. Im Bild: Die AUA-Maschine A321 OE-LBA am Rollfeld. (ARCHIVBILD). APA-FOTO: M. THIER / WWW.AUSTRIANWINGS.INFO - 20130317_PD0258

Eine überhitzte Hydraulik zwang eine Linienmaschine der Austrian Airlines am Sonntag in Salzburg zwischenzulanden. Die 66 Passagiere sind wohlauf, es soll keine Gefahr bestanden haben.

Ein Flug der Austrian Airlines von Wien nach Genf hat am Sonntagvormittag vorzeitig in Salzburg zwischenlanden müssen. Aufgrund einer überhitzten Hydraulikpumpe entschied sich der Pilot für eine Sicherheitslandung. Die 66 Passagiere wurden umgebucht. Einen Bericht des Internetportals "Austrian Aviation" bestätigte AUA-Sprecher Peter Thier auf APA-Anfrage.

AUA-Zwischenlandung: Keine Gefahr

"Es bestand keine Gefahr für die Passagiere", sagte Thier zur APA. Die Maschine vom Typ Fokker sei in Salzburg nur zwischengelandet. "Dort gibt es Ersatzteile sowie den technischen Support", sagte Thier. Es wäre ein kurzer Aufenthalt für die Reparatur geplant gewesen. Bei der Begutachtung sah man allerdings, dass die Behebung des Schadens länger dauern würde. "Ein Weiterflug wäre aber technisch möglich gewesen", bekräftige Thier.

(APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 20.04.2021 um 05:15 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/flachgau/probleme-zwingen-aua-maschine-zur-zwischenlandung-48215161

Kommentare

Mehr zum Thema