Jetzt Live
Startseite Flachgau
Flachgau

Proteste gegen Besuch des chinesischen Präsidenten Hu in Österreich

Der Staatsbesuch des chinesischen Staats-und Parteichefs Hu Jintao von 30. Oktober bis 2. November in Österreich ruft gleich mehrere Demonstrationen auf den Plan. Auch in Salzburg wird demonstriert.

Die Tibetgemeinschaft Österreich (TGÖ) und die in China verbotene Meditationsbewegung Falun Gong (Falun Dafa) haben mehrere friedliche Proteste angemeldet. Demonstriert wird "gegen die Unterdrückung und permanente Verletzung der Menschenrechte durch die chinesische Regierung".

Proteste bereits im Vorfeld geplant

In Salzburg, wo Hu am Dienstag, den 1. November eintreffen soll, sind bereits im Vorfeld Proteste vorgesehen. Die TGÖ plant am 31. Oktober von 14.00 bis 18.00 Uhr am "Platzl" in der Salzburger Innenstadt eine Kundgebung. Um 14.00 Uhr startet dort auch ein Gebetsmarsch, der über die Staatsbrücke zum Hanuschplatz und über den Makartsteg zurück zum Platzl führt. Am Abend wechseln die Aktivisten - angemeldet wurden 50 bis 70 Teilnehmer - zum Schlosshotel Fuschl, das in der Gemeinde Hof bei Salzburg (Flachgau) liegt. Dort wollen sie von 18.30 Uhr bis 23.00 Uhr abermals Gebete für jene tibetischen Nonnen und Mönche sprechen, die sich wegen der Unterdrückung selbst angezündet hatten, teilte die TGÖ am Freitag mit.

Demonstrationen zu Allerheiligen in Salzburg

Auch zu Allerheiligen (1. November), wenn der chinesische Präsident mit seiner Frau Liu Yongqing ein Besichtigungsprogramm in St. Gilgen am Wolfgangsee (Flachgau) und in der Stadt Salzburg absolviert, wird demonstriert. Anlässlich des Besuches von Mozarts Wohnhaus am Makartplatz in der Stadt Salzburg plant die Tibetgemeinschaft von 9.00 bis 22.00 Uhr wieder eine Kundgebung im Bereich Platzl/Anfang Linzergasse. Die Organisatoren baten die Bevölkerung, Tibetfahnen ins Fenster zu hängen und sich mit einer Tibetfahne an den Demonstrationen zu beteiligen. Ebenfalls für 1. November hat Falun Gong, die in China nach eigenen Angaben 70 bis 100 Millionen Mitglieder hat, in der Salzburger Innenstadt zwei Protestkundgebungen angemeldet. Die erste soll zwischen 15.00 und 18.00 Uhr im Bereich Eingang Mirabellgarten beim Landestheater stattfinden, die zweite von 17.30 bis 20.00 Uhr am Waagplatz. Die Polizei rechnet mit rund 30 Teilnehmern, die gegen die staatliche Verfolgung der Bewegung in China protestieren.

Proteste auch in Wien

Die Tibeter protestieren am Sonntag, den 30. Oktober, bereits ab 6.00 Uhr beim Hotel Imperial in der Wiener Innenstadt, wo der Staatsgast absteigen wird. Den gesamten Tag über soll gegenüber der Luxusherberge auf der Ringstraße eine Mahnwache abgehalten werden. Ab 16.30 Uhr beginnen parallel zwei Kundgebungen - am Max-Weiler-Platz unweit des Hotels sowie bei der Staatsoper. Hus Eintreffen auf dem Flughafen Wien-Schwechat wird gegen 16.50 Uhr erwartet. Am Montag, den 31. Oktober, wenn der Staats- und Parteichef von Bundespräsident Heinz Fischer mit militärischen Ehren im Inneren Burghof empfangen wird, demonstrieren mehrere Organisationen - darunter TGÖ, Falun Gong und die Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) - ab 8.00 Uhr beim Burgtheater gegen Menschenrechtsverletzungen in China. (APA)
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 28.02.2021 um 05:49 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/flachgau/proteste-gegen-besuch-des-chinesischen-praesidenten-hu-in-oesterreich-59280481

Kommentare

Mehr zum Thema