Jetzt Live
Startseite Flachgau
Geldnot als Motiv

Raubüberfall auf Tankstelle in Eugendorf

21-Jähriger stellt sich kurz nach Tat

Raubüberfall Bilderbox
Der 21-Jährige bedrohte den Tankstellen-Mitarbeiter mit einer Pistole und forderte Bargeld. (SYMBOLBILD)

Einen Raubüberfall hat Donnerstagmorgen ein 21-Jähriger auf eine Tankstelle in Eugendorf (Flachgau) verübt. Der Mann richtete eine Pistole auf den Angestellten und forderte Bargeld. Nach dem Überfall stellte er sich.

Wie die Polizei mitteilte, betrat der Täter in den Morgenstunden eine Tankstelle in Eugendorf, entnahm aus den Regalen drei Artikel und ging zum Verkaufspult. Der 55-jährige Angestellte scannte gerade die Waren, als der Mann plötzlich eine schwarze Pistole zog, ihn bedrohte und Bargeld aus der Kasse forderte.

Räuber beobachtet Geschehen an Tankstelle

Der Angestellte legte dem Räuber daraufhin Geldscheine auf das Pult. Dieser nahm das Geldbündel, schob es in seine Jackentasche und flüchtete zu Fuß auf einen nahegelegenen Parkplatz, von wo aus er das Geschehen an der Tankstelle weiter beobachtete, so die Polizei am Abend in der Aussendung.

21-Jähriger stellt sich Polizei

Der Tankstellen-Mitarbeiter schlug sofort Alarm. Als der Täter wahrnahm, dass die Polizei am Tatort eintraf, wählte er selber den Polizeinotruf und gab an, dass er gerade den Raubüberfall verübte und sich stellen möchte. Kurze Zeit später wurde er auf dem Parkplatz von Streifenpolizisten widerstandslos festgenommen.

Die Beute in Höhe eines geringen dreistelligen Eurobetrages, sowie die verwendete Waffe wurden bei dem 21-Jährigen sichergestellt. Bei der Vernehmung legte er ein umfassendes Geständnis ab. Als Motiv gab der Arbeitslose Geldnot an. Der junge Mann wurde in die Justizanstalt überstellt.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 12.04.2021 um 02:39 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/flachgau/raubueberfall-auf-tankstelle-in-eugendorf-90565921

Kommentare

Mehr zum Thema