Jetzt Live
Startseite Flachgau
Flachgau

Red Bull ist Österreichs präsenteste Marke

Red Bull dominiert unter den österreichischen Marken in der Medienpräsenz. APA/Hans Klaus Techt/Archiv
Red Bull dominiert unter den österreichischen Marken in der Medienpräsenz.

Red Bull ist die mit Abstand in österreichischen Medien präsenteste heimische Firmen-Marke. In 10.772 Beiträgen wurde das Unternehmen mit Sitz in Fuschl (Flachgau) im Jahr 2017 genannt, zeigt das APA-DeFacto Brands-Ranking. Allerdings nur selten in der Wirtschaft - 70 Prozent der Nennungen waren im Sport. Der Höhepunkt war im Juli, als am Red-Bull-Ring die Formel-1 stattfand und Red Bull Salzburg Fußballmeister wurde.

An zweiter Stelle lagen heuer die ÖBB mit 6.237 Beiträgen. Das dürfte allerdings einem Sondereffekt geschuldet sein: Die heimische Bahn kam intensiv im Ressort Innenpolitik vor, was auf den ehemaligen ÖBB- und nunmehrigen SPÖ-Vorsitzenden Christian Kern und seinen Wahlkampf zurückzuführen ist, analysiert Manuel Kerzner, Medienanalyst von APA-DeFacto. Die derzeitige Debatte über die Neubesetzung des Aufsichtsrates durch FPÖ-Infrastrukturminister Hofer ist da nicht berücksichtigt, da sie erst 2018 stattfindet. Großprojekte und Sicherheit führten zu Positivmeldungen, Zwischenfälle zu eher unerwünschten Nennungen.

Unternehmen mit Top-Medienpr?senz 2017 Salzburg24
Unternehmen mit Top-Medienpr?senz 2017
Automarken in Verbindung mit Abgasskandal

Dahinter folgen von Rang drei bis sieben Autofirmen, wobei die Nennungen nicht nur positiv sind. VW auf Rang drei und die Konzerntöchter Audi und Porsche "verdanken" das in unterschiedlichem Ausmaß dem Abgasskandal. Mercedes und BMW runden das Paket an Autofirmen ab. "Bewegung bringts: Was mit Mobilität zu tun hat, hat in den Medien gute Karten", so Kerzner zu dieser Häufung.

Grasser brachte Buwog auf Markenthron

Eine andere Regel: "Wenn Prozesse einen Beinamen bekommen, dann explodieren die Erwähnungen" und das ist nicht unbedingt erfreulich für die Beteiligten. Das gilt für den VW-Abgasskandal, besonders aber auch für die Buwog, die unfreiwillig auf Rang acht in der Medienpräsenz kommt - mit einer Spitze im Dezember, als der Prozess gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser und andere rund um die Privatisierung der Buwog vor mehr als zehn Jahren startete. Die Buwog schaffte in diesem Dezember den "mit Abstand stärksten Monat aller untersuchten Marken", hängt also auch Red Bull im Juli ab, so Kerzner: "Das Beispiel Buwog zeigt, dass hohe Sichtbarkeit nicht vom Unternehmen initiiert sein muss und auch nicht zwangsläufig reputationsfördernden Charakter aufweist."

Der erneute Titel in der Fußball-Bundesliga brachte Red Bull einiges an Medienpräsenz ein./APA/KRUGFOTO/Archiv Salzburg24
Der erneute Titel in der Fußball-Bundesliga brachte Red Bull einiges an Medienpräsenz ein./APA/KRUGFOTO/Archiv

Internationale Marken: Facebook noch vor Red Bull

Komplettiert werden die Top-15 von den Unternehmen Asfinag, Spar, Erste Bank, Austrian Airlines, Flughafen Wien, Wiener Linien und etwas abgeschlagen voestalpine. Allerdings wäre Facebook noch vor Red Bull in Österreich die Nummer eins, würde man internationale Marken in die Untersuchung einbeziehen. Auch Amazon und Apple wären unter den Top-10 in Österreich.

Das erstmals präsentierte APA-DeFacto Brands-Ranking untersucht die Medienpräsenz von über 200 in Österreich tätigen Unternehmensmarken. Dafür wurden rund eine Million Medienbeiträge aus nationalen Tageszeitungen und Magazinen, sowie Nachrichtenformaten der Sender ORF, ATV und Puls4 im Jahr 2017 analysiert. Dabei wird nicht nur die Anzahl der Beiträge gezählt, sondern auch die Intensität der Berichterstattung erhoben - das heißt, wie lange der Artikel war und ob die Firma als Haupt-, Neben-oder Randakteur vorkommt. Die Summe der beiden Faktoren ergibt einen Indexwert, der über unterschiedliche Zeiträume hinweg eine Vergleichbarkeit der errechneten Werte gewährleisten soll. Demnach hat Red Bull 2017 einen Indexwert von 34,7 erreicht, vor den ÖBB mit 26,2 und Volkswagen mit 25. Spar liegt mit 9,9 Punkten an zehnter Stelle.

(APA)

Aufgerufen am 10.12.2018 um 05:32 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/flachgau/red-bull-ist-oesterreichs-praesenteste-marke-57906421

Kommentare

Mehr zum Thema