Jetzt Live
Startseite Flachgau
Flachgau

Salzburger mit Schreckschusspistole an Grenzübergang gestoppt

Diese Waffe haben die Bundesbeamten dem Salzburger abgenommen. Bundespolizei
Diese Waffe haben die Bundesbeamten dem Salzburger abgenommen.

Die deutsche Bundespolizei hat am vergangenen Samstag bei einer Kontrolle am Grenzübergang Walserberg bei einem 20-jährigen Salzburger eine Schreckschusspistole samt Munition sichergestellt. Die Waffe hatte der Lenker griffbereit unter seinem Fahrersitz verstaut. Die für die Pistole notwendigen Papiere besitzt der Mann nicht.

Die Polizei stellte die Waffe, das Magazin und die Munition sicher. Außerdem hatte der 20-Jährige noch ein Einhandmesser dabei. Diese Messer dürfen in Deutschland nicht geführt werden.

Salzburger musste 300 Euro zahlen

Der Salzburger musste vor seiner Weiterfahrt 250 Euro als Sicherheitsleistung hinterlegen. Sein Messer durfte er nach einer Bußgeldzahlung von 50 Euro behalten. Ihn erwartet nun ein Verfahren wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz.

(APA)

Aufgerufen am 21.01.2019 um 04:15 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/flachgau/salzburger-mit-schreckschusspistole-an-grenzuebergang-gestoppt-57871033

Kommentare

Mehr zum Thema