Jetzt Live
Startseite Flachgau
Schreiben in Briefkasten

Schüler droht Familie mit Entführung von Sohn

17-jähriger Erpresser in Salzburg festgenommen

Polizei, SB Neumayr
Der Schüler soll einen hohen vierstelligen Betrag von einer Familie aus dem Flachgau gefordert haben. (SYMBOLBILD)

Einen Schüler hat die Salzburger Polizei am vergangenen Dienstag festgenommen. Er soll versucht haben, eine Familie im Flachgau zu erpressen.

Der 17-Jährige soll der Familie laut Polizeibericht mittels eines Schreibens im Briefkasten angedroht haben, deren 16-jährigen Sohn zu entführen - sollte nicht ein hoher vierstelligen Betrag an einem mit GPS-Koordinaten festgelegten Punkt hinterlegt werden. 

Erpresser von Filmen "inspiriert"

Zu der Idee will er eigenen Aussagen zufolge von Filmen motiviert worden sein.

Schüler stiehlt Infos aus Datenbank

Um seine Forderung glaubhaft zu unterstreichen, soll er im Erpresserbrief nicht näher spezifizierte "nicht öffentliche Daten" verwendet haben, die er sich zuvor widerrechtlich aus einer Datenbank seiner Schule besorgt haben soll. Die gleiche Schule besucht auch der 16-Jährige.

Flachgauer Familie schlägt Alarm

Die Familie erstattete umgehend Anzeige und die Polizei bezog darauf am Übergabeort Stellung. Die Mutter deponierte zum Schein ein Kuvert an der angegebenen Stelle und entfernte sich wieder. Als der 17-Jährige wenig später kam und das Kuvert an sich nahm, wurde er festgenommen. Er habe die versuchte Erpressung gestanden und wurde in die Justizanstalt Salzburg eingeliefert. Weitere Ermittlungen laufen.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 20.06.2021 um 12:31 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/flachgau/schueler-droht-familie-im-flachgau-mit-entfuehrung-des-sohnes-103454290

Kommentare

Mehr zum Thema