Jetzt Live
Startseite Flachgau
Tierisch

Schwer verletztes Minischwein gerettet

Gut Aiderbichl testet Rollstuhl für Paula

Gut Aiderbichl Henndorf ist eine ganz wichtige Institution für den Tierschutz in Österreich. Kürzlich läutete bei den Tierrettern das Telefon: Ein Besitzer von zwei herzigen Minischweinen aus dem Grenzgebiet zwischen Salzburg und Oberösterreich ersuchte um dringende Hilfe für seine Tiere, da sich Schweinchen „Paula“ wahrscheinlich beim Spielen mit seiner Artgenossin „Lotte“ die Hinterbeine schwer verletzt hat.

Henndorf am Wallersee

Nachdem die Tierbesitzer durch ein schreckliches Gequietsche auf den Unfall aufmerksam wurden, sahen sie das an den Hinterbeinen gelähmte Tier. Der sofort verständigte Tierarzt versorgte und punktierte das Tier, leider ohne Wirkung. Die Tierbesitzer waren verzweifelt und eine Lösung mit kompetenter Betreuung für die entzückenden Tiere musste gefunden werden: Die Tierfreunde riefen daher bei Gut Aiderbichl an, ob die beiden Minischweine Paula und Lotta aufgenommen werden können, damit diese zusammen bleiben können. Gut Aiderbichl-Geschäftsführer Dieter Ehrengruber sagte sofort seine Unterstützung zu.

Rollstuhl für Minischwein wird getestet

Nach den ersten Tagen auf Gut Aiderbichl kennt man dem gehandicapten Schwein jedenfalls nach seinem Gemüt die Behinderung nicht an, es verlagert das Gewicht mehr nach vorne und rutscht auf den Hinterbeinen umher, als wäre das schon immer so gewesen. Das Tier strahlt trotz seiner Behinderung pure Lebensfreude aus. Die Tierretter wollen dem Tier aber eine bessere Fortbewegung ermöglichen: Nun wird getestet, ob für Neuankömmling Paula ein kleiner Rollstuhl, der noch von einem Hund zur bequemeren Fortbewegung vorhanden ist, verwendet werden kann. Die Besitzer haben sofort die Patenschaft der beiden Minischweine übernommen und werden die Tiere so oft es ihnen möglich ist besuchen.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 01.10.2020 um 03:03 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/flachgau/schwer-verletztes-minischwein-gerettet-92676814

Kommentare

Mehr zum Thema