Jetzt Live
Startseite Flachgau
Flachgau

Schwerer Raubüberfall in Seekirchen: Bewaffnete überwältigen schlafende Hausbewohner

Schwerer Raubüberfall in Seekirchen. Die Polizei fahndet nach den Tätern. APA/BARBARA GINDL
Schwerer Raubüberfall in Seekirchen. Die Polizei fahndet nach den Tätern.

Einen wahren Albtraum erlebte eine Familie aus Seekirchen (Flachgau) in der Nacht auf Donnerstag: Zwei bewaffnete Räuber verschafften sich Zutritt in das Bauernhaus und überwältigten die Hausbesitzer. Die 24-jährige Tochter des Ehepaares und ihr 25-jähriger Ehemann wurden daraufhin zu Helden.

Die bislang unbekannten Männer stiegen in der Nacht in das Bauernhaus in Seekirchen ein. Als die im Erdgeschoss schlafenden Hausbewohner – eine 54-Jährige und ihr 63-jähriger Ehemann – wach wurden, wurden sie im nächsten Moment auch schon von den Tätern überwältigt.

Räuber in Seekirchen mit Brecheisen und Faustfeuerwaffe bewaffnet

Einer der Männer, der mit einem Brecheisen bewaffnet war, nahm die 54-jährige Frau in den Würgegriff und zerrte sie aus dem Bett. Der zweite Täter, welcher mit einem Schraubendreher bewaffnet war, stürzte sich auf den 63-jährigen Mann und kniete sich auf dessen Hals. Das berichtet die Polizei am Abend in einer Aussendung.

Die Salzburgerin schrie mehrmals um Hilfe und setzte sich heftig zur Wehr, so dass ihre im ersten Stock schlafende 24-jährige Tochter und deren 25-jähriger Gatte aufwachten.

24-Jährige alarmierte Polizei, Gatte wehrte sich mit Besenstiel

Der Schwiegersohn begab sich zur Treppe, woraufhin die Täter aus dem Schlafzimmer kamen und ihn mit einer Faustfeuerwaffe bedrohten. Der Schwiegersohn wich sofort zurück und rief lautstark "Hilfe, Hilfe, Polizei!". Danach wehrte sich der Schwiegersohn unter anderem mit einem Besenstiel, indem er diesen immer wieder vom ersten Stock aus hinunter auf die Täter schlug. Zeitgleich kontaktierte die Tochter mittels Handy den Polizeinotruf. Nachdem der 25-jährige Mann die Täter anschrie und angab, dass die Polizei bereits verständigt wurde, ergriffen die beiden Täter, ohne Beute, in unbekannte Richtung die Flucht. Die Mutter wurde durch den Vorfall unbestimmten Grades verletzt.

Eine sofort eingeleitete Fahndung der eintreffenden Streifen verlief negativ. Die Polizei bittet nun die Bevölkerung um Mithilfe und veröffentlicht folgende Täterbeschreibung:

Erster Täter:

  • Männlich, ca. 20-25 Jahre alt, ca. 175 bis 185 cm groß, schlanke Statur, dunkler Teint.
    Bekleidung: dunkle Jeanshose, grüne Jacke, dunkle Haube, schwarze Handschuhe.
    Maskierung: dunkler Schal bis über die Nase um das Gesicht gewickelt.

Zweiter Täter:

  • Männlich, ca. 20-25 Jahre alt, ca. 180 cm groß, schlanke Statur, dunkler Teint.
    Bekleidung: dunkle Kleidung, dunkle Haube.
    Maskierung: schwarzer Schal bis über die Nase um das Gesicht gewickelt;

Bewaffnung:

  • Einer der Täter war mit einer Faustfeuerwaffe bewaffnet.

Die weiterführenden Ermittlungen werden vom Landeskriminalamt Salzburg geführt. Hinweise zum Täter bitte an das Landeskriminalamt Salzburg unter 059133 50 3333 oder jede andere Polizeiinspektion.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 18.07.2019 um 11:49 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/flachgau/schwerer-raubueberfall-in-seekirchen-bewaffnete-ueberwaeltigen-schlafende-hausbewohner-57273286

Kommentare

Mehr zum Thema