Jetzt Live
Startseite Flachgau
Flachgau

Seekirchen: 56-Jähriger flüchtet nach Alko-Unfall zu Fuß

Den Alkomattest wollte sich der 56-Jährige sparen. Das hat Folgen. (Themenbild) APA/Gindl/Archiv
Den Alkomattest wollte sich der 56-Jährige sparen. Das hat Folgen. (Themenbild)

Ein 56-jähriger Landwirt krachte am späten Samstagabend in Seekirchen (Flachgau) gegen ein geparktes Fahrzeug. Er flüchtete zu Fuß und versteckte sich im Garten eines Hauses. Ohne Erfolg.

Ein Alkolenker wollte am Samstagsabend in Seekirchen nach einem Unfall vor der Polizei verstecken.

Nach Alko-Crash in Seekirchen geht es zu Fuß weiter

Der 56-jährige Landwirt kam gegen 23.15 Uhr mit seinem Pkw von der Fahrbahn ab und krachte in ein parkendes Fahrzeug. Beide Autos wurden schwer beschädigt, der 56-Jährige konnte nicht mehr weiterfahren. Der Landwirt flüchtete zu Fuß in Richtung Seekirchen Zentrum. Dort versteckte er sich im Garten eines Hauses, berichtete die Polizei.

Polizei entdeckt 56-Jährigen in Garten

Beamte brauchten aber nicht lange, bis sie ihn entdeckten. Weil er laut Polizei offensichtlich stark alkoholisiert war, wurde er zu einem Alkomattest aufgefordert. Der 56-Jährige befand das nicht für notwendig und lehnte ab. Der Führerschein wurde ihm an Ort und Stelle abgenommen. Eine Anzeige bei der Bezirkshauptmannschaft Salzburg folgt.

 

Aufgerufen am 17.12.2018 um 02:58 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/flachgau/seekirchen-56-jaehriger-fluechtet-nach-alko-unfall-zu-fuss-57182263

Kommentare

Mehr zum Thema