Jetzt Live
Startseite Flachgau
Alpine Notlage

Hubschrauber holt Tourengeher vom Regenspitz

Wintersportler verliert Skistöcke bei Stürzen

symb_polizeihubschrauber, Polizeihelikopter Bergrettung Salzburg
Ein Polizeihubschrauber flog zum Rettungseinsatz am Regenspitz. (SYMBOLBILD)

Ohne Skistöcke und aus alpiner Notlage wurde am Freitag ein Tourengeher vom Regenspitz in Hintersee (Flachgau) gerettet. Der 60-Jährige bliebt unverletzt, teilte die Polizei mit.

Weil er Probleme mit seinen Fellen hatte, brach der Wintersportler die Skitour am Nordgrat des Regenspitzes – etwa 100 Meter unterhalb des Gipfels – ab.

Tourengeher stürzt am Regenspitz

Auf der steilen Abfahrt stürzte der Tourengeher dann mehrfach und verlor dabei sei Skistöcke. Er konnte danach die Rettungskette in Gang setzen und wurde schließlich vom Team des Polizeihubschraubers "Libelle" mit dem Seil aus der Nordflanke unverletzt gerettet und ins Tal geflogen werden.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 25.05.2022 um 08:42 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/flachgau/skitourengeher-am-regenspitz-in-alpiner-notlage-113861944

Kommentare

Mehr zum Thema