Jetzt Live
Startseite Flachgau
Flachgau

St. Gilgen: Alkolenker (21) beschimpft nach Unfall Einsatzkräfte

Der 21-Jährige beschimpfte die Rettungskräfte. (Symbolbild) Bilderbox
Der 21-Jährige beschimpfte die Rettungskräfte. (Symbolbild)

Einen Verkehrsunfall unter Alkohol- und Drogeneinfluss hat in der Nacht auf Sonntag ein 21-jähriger Einheimischer in St. Gilgen (Flachgau) verursacht. Danach beschimpfte er die Rettungskräfte und bespuckte auch das Personal im Salzburger Landeskrankenhaus.

Der 21-Jährige fuhr gegen 2.20 Uhr im Ortszentrum von St. Gilgen mit seinem Mofa in einen geparkten Pkw. Wie die Polizei mitteilte, trug er keinen Helm. Einen Führerschein besitzt der Einheimische auch nicht. Eigenen Angaben zufolge hatte er zudem zuvor Alkohol und Drogen konsumiert.

St. Gilgener beschimpft und bespuckt Helfer

Beim Sturz zog sich der Mofalenker Verletzungen unbestimmten Grades zu. Beim Eintreffen der Polizei blutete er im Gesicht. Eine notärztliche Versorgung verweigerte der 21-Jährige aber, sondern beschimpfte die Rettungskräfte.

21-Jähriger in die JA Puch-Urstein gebracht

Nachdem er sich etwas beruhigt hatte, brachte die Rettung den Verletzten in die Unfallchirurgie des Landeskrankenhauses. Dort bespuckte der Mann alle Anwesenden und bedrohte die Polizisten mit dem Umbringen. Der Amtsarzt wurde ebenfalls vom 21-Jährigen mit dem Umbringen bedroht. Der St. Gilgener wurde vorläufig in eine Klinik gebracht.  Am Sonntagvormittag wurde er schließlich nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Salzburg in die Justizanstalt Puch-Urstein überstellt. Der 21-Jährige ist den Polizisten aus früheren Amtshandlungen wegen Suchtmittelbesitz und Gewaltdelikten bekannt.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 26.02.2021 um 05:56 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/flachgau/st-gilgen-alkolenker-21-beschimpft-nach-unfall-einsatzkraefte-53606122

Kommentare

Mehr zum Thema