Jetzt Live
Startseite Flachgau
Stellenabbau bei Miele

Derzeit keine Auswirkungen auf Salzburger Werk

Weltweite Kündigungen

Miele will mehr als 1000 Stellen abbauen =.jpg APA/dpa/Ina Fassbender
Das Miele-Werk in Bürmoos ist vorerst nicht vom Stellenabbau betroffen.

Die Ankündigung des Haushaltsgeräteherstellers Miele, bis Ende 2021 weltweit rund 1.070 Stellen abzubauen, hat zumindest aktuell keine Auswirkungen auf das Werk Bürmoos bei Salzburg (Flachgau).

Bürmoos

"Wir suchen intensiv nach Mitarbeitern und werden das weiterhin tun. In längerer Zukunft könnte es aber zu Verschiebungen kommen", sagte Sandra Kolleth, Geschäftsführerin von Miele Österreich, am Mittwoch zur APA.

Geschäftsführerin erwartet Wachstum in Österreich

Sie bewerte die neue Strategie des Unternehmens positiv und rechne aus heutiger Sicht mit einem weiteren Wachstum in Österreich. "Aus der heimischen Perspektive sehen wir für die österreichische Organisation eine zusätzliche Chance auf der internationalen Ebene", betonte Kolleth.

Wals: Miele-Tochter erwirtschaftete fast 250 Mio. Euro

Die Österreich-Tochter von Miele mit Hauptsitz in Wals erwirtschaftete 2018 einen Umsatz von 249,1 Millionen Euro. Das Werk Bürmoos erzielte am Standort dabei einen Umsatz von 39,21 Mio. Euro (Geschäftsjahr 2017/2018) und beschäftigte rund 260 Mitarbeiter.

(Quelle: Apa/Dpa)

Aufgerufen am 16.04.2021 um 02:31 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/flachgau/stellenabbau-bei-miele-derzeit-keine-auswirkungen-auf-salzburger-werk-78475282

Kommentare

Mehr zum Thema