Jetzt Live
Startseite Flachgau
Flachgau

Straßwalchen: Schwerbetrunkene beschuldigen sich nach Crash gegenseitig

Der Crash forderte zwei Verletzte. (Themenbild) Bilderbox/Archiv
Der Crash forderte zwei Verletzte. (Themenbild)

Ein Fahrzeug, in dem sich ein 34-jähriger und ein 47-jähriger Salzburger befanden, fuhr am Mittwoch in Straßwalchen (Flachgau) auf einen anderen Pkw auf. Nach dem Unfall beschuldigten sich die massiv angetrunkenen Männer jeweils gegenseitig, das Fahrzeug gelenkt zu haben.

Ein Auffahrunfall forderte am Mittwoch in Straßwalchen zwei Verletzte. Ein 33-jähriger Thalgauer hielt an einem Kreisverkehr an der B1 an. Ein dahinter fahrendes Fahrzeug konnte nicht rechtzeitig abbremsen und krachte ins Heck des Pkw des 33-Jährigen. Im auffahrenden Wagen befanden sich ein 34-jähriger und ein 47-jähriger Salzburger. Besonders kurios: Sie beschuldigten sich nach dem Crash gegenseitig das Fahrzeug gelenkt zu haben, wie die Polizei berichtete. Kein Wunder: Sie hatten 2,2 und 1,88 Promille Alkohol im Blut.

Alko-Crash in Straßwalchen: Wer hat den Pkw gelenkt?

Der 47-Jährige wurde am Kopf verletzt und blutete stark. Er wurde mit der Rettung in das Landeskrankenhaus Salzburg gebracht. Der 33-jährige Thalgauer wurde leicht am Oberarm verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand schwerer Sachschaden. Wer den Wagen tatsächlich gelenkt hatte, muss erst festgestellt werden. Dazu wurden Spuren aus dem Fahrzeug gesichert.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 15.05.2021 um 08:45 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/flachgau/strasswalchen-schwerbetrunkene-beschuldigen-sich-nach-crash-gegenseitig-55413769

Kommentare

Mehr zum Thema